Halsschmerzen, Antibiotikum?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um zu wissen ob es überhaupt eine bakterielle Infektion ist und welcher Art die Bakterien sind, muss ein Rachenabstrich gemacht werden und untersucht werden. Dann kann man gezielt ein richtiges Antibiotikum einsetzen. Bis die Laborprobe aber da ist, sind die Halsschmerzen in der Regel schon weg. Halsschmerzen gehören zu den Wehwehchen, die leider sehr schmerzhaft sein können, in einer Arztpraxis aber eine sehr geringe Aufmerksamkeit erlangen. I.d.R. aber wird eine Halsentzündung durch Erkältungsviren verursacht. Daran ändert ein Antibiotikum nichts und sollte daher nicht sofort verschrieben werden. Der gelb-grünliche Schleim in der Nase waren der Ärztin ein Indiz dafür, dass hier Bakterien mit im Spiel sind. Die Tabletten sollten so eingenommen werden, wie vom Arzt empfohlen und auch noch dann, wenn sich die Symptome gebessert haben. Bricht man eine Antibiotika-Therapie zu früh ab, so werden die Bakterien resistent gegen das Antibiotikum und wirken beim nächsten Mal nicht mehr.

Eine wirklich gute erklärung. Dem ist nichts hinzuzufügen !! DH

@Padri

Gerne !!

Ein Arzt der gleich wegen Halsschmerzen und Schnupfen solch ein Medi verschreibt ist in meinen Augen ein großer Hirnrissiger. Es gibt tolle Sachen, die sogar frei erhältlich sind und die genauso gut in ihrer Wirkung sind und nicht so viele Nebenwirkungen haben.

Wenn Du Antibiotika nehmen musst, dann musst Du alle Tabletten nehmen in gewissen Zeitabständen - bis die Packung alle ist. Sieh aber zu, dass Du viel Wasser nimmst zum Runterspülen - manche brauchen sogar ein Magenmittel - wenn es im Hals stecken bleibt insofern es eine Filmtablette ist, kann es zu starken Sodbrennen führen. Ferner esse nicht so viele Milchprodukte dann und ich hoffe, Du hast Dich auf Allergie testen lassen. Ich wäre bei einem ähnlichen Mittel fast verreckt und ich wusste nicht, dass ich allergisch war. JEdes Antibiotikum ist nämlich anders.

Also nimm es erstmal so, wie es auf der Packung steht! Wichtig ist, die Packung bis zum Schluss, bis sie leer ist zu verbrauchen auch wenn die Beschwerden sich rasch bessern, da sonst das Antibiotikum nicht richtig wirken wird oder du erneut erkranken kannst!

Was das genau für ne bakterielle Infekt. ist weiß ich nicht! Ich habe die Erreger nie nach Namen gefragt! :-)

zu eins: es können viele keime sein. auch z.b. viren, obwohl du ein antibiotika bekommst. das hilft zwar nicht gegen viren aber verhindert eine superinfektion.
zu zwei: nimm sie so, wie die ärztin es sagt. die kilo-angaben sind nur richtwerte.

zu drei: ansteckung durch tröpfeninfektion. richtig schützen kann man sich nie.

Also....

Wenn du wirklich eine bakterielle Entzündung hasst, dann ist Antiobiose das Mittel der Wahl. Es ist wichtig ein Medikament so zu nehmen wie der Doc es dir gesagt hat. Bei Antibiotika kommt hinzu, das die Packung aufgebraucht werden soll. Bei einer Mandelentzündung ist zu bedenken, das die Bakterien auch auf dein Herz schlagen könnten, und so eine Entzüdung am Herzen hierbei die Folge ist. Deshalb rät ein HNO bei häufigeren Mandelentzündungen im Jahr zu einer OP.

Die Madelentzündung wird meistens durch Bakterien, weniger häufig durch Viren ausgelöst. Die typischen Erreger sind:

beta-hämolysierende Streptokokken der Lancefield-Gruppe A

 - (Gesundheit, Medizin, Krankheit)

LECKER BILDCHEN !!! Fällt mir heute schon den ganzen Tag auf. Jedesmal wenn eine Frage zum Thema Medizin/Gesundheit kommt schaue ich auf diese hübschen Eitermandeln. Würg!

@Bause2404

Zum Glück hab ich schon als Kind Mandeln und Polyphen wegoperiert bekommen.. wirklich eklig

Was möchtest Du wissen?