Lässt die Müdigkeit bei Tablettenkonsum gegen Depressionen irgendwann nach?

3 Antworten

Puh, da hast du ja gleich ein sehr hartes Medikament bekommen... 

Generell sind die Nebenwirkungen in den ersten 1-3 Wochen sehr stark. Eine sehr häufige Nebenwirkung von Seroquel ist Müdigkeit. Dein Körper gewöhnt sich an das Medikament, allerdings wird eine gewisse Grundmüdigkeit immer da sein.

Sprich am besten mit deinem Psychiater darüber. 

Sag mal: Hast du davor schon ein anderes Antidepressivum bekommen?

Wenn nicht, würde ich dir sehr dazu raten einen anderen Arzt aufzusuchen und dir eine zweite Meinung einzuholen!

@siedlerse

Ohja, hab einige ausprobiert aber es schlagen keine antidepressiva mehr an weil ich eine extreme unruhe hatte.deswegen nun dieses Medikament. .

@MarryGo

Hm, ok. Das Medikament wird immer als letzte Möglichkeit verschrieben. Ich wünsche dir, dass es anschlägt und das die Müdigkeit die einzige Nebenwirkung bleibt.

@siedlerse

Woher weißt du das dass es als letzte Möglichkeit genommen wird und warum ist das so?

Ja ist schon nicht ohne so ein neuroleptikum, aber hab etliche antidepressiva und ein paar neuroleptika versucht und keins half irgendwie.das ist jetzt das einzige was meine starke innerliche unruhe und das deprigefühl unterdrückt..

Hallo!
Bei mir war es so das ich damals auch tabletten fressen sollte.. 

glaube waren sogar die gleichen

jedenfalls hatte ich irgendwann mal nachgedacht und kappiert "Warum soll ich täglich meine tabletten fressen um happy zu sein? darf ich das nicht auch so sein?" und schwups war es vorbei mit den depris und ich habe von heute auf jetzt aufgehört die zu nehmen. aber das mit der müdigkeit ist normal. das dauert ca ne woche oder 2 (je nach körper) bis man sich an die gewöhnt. weil dein körper sich auf etwa 10 Sachen (sogar viel mehr...) in einer tablette einstellen muss.

2-3wochen, dann ist alles normal

Seroquel 25mg und seroquel retardtabletten 50mg einfach absetzten (nehme die seit 3 Tagen)?

Mir wurde in ner Klinik wie oben geschrieben zum Notfall bis morgen ( habe Platz in ner Tagesklinik wegen Emotionaler Kriese) die oben beschriebenen Tabletten bekommen man hat sie mir einfach so mitgegeben (ohne Diagnose) die 25mg sind schon weg waren 4 Tabletten. Von den retardtabletten habe ich gestern eine genommen (6 Stück sind das), man sagte mir ich habe nicht zu befürchten, dass es zu absetzt Symptomen kommen kann (bei den 25mg) weil es die geringste Dosis ist. Nur momentan fühle ich mich wie ein Medikamenten abhängiger erst Baldrian dann atosil 25mg jetzt seroquel 25mg und dann jetzt die 50mg. Muss ich die absetzten weil ich meine auch wenn ich die erst 3 Tage nehme, lese ich immer Mal wieder das es vorallem bei seroquel zu echt krassen absetzt Symptomen kommen kann (oder Veränderungen die nicht heilbar sind). Ich fühle mich echt komisch.. erst das Medikament dann das Medikament und dann dieses.. ich habe die nicht verordnet bekommen also bin da nicht drauf angewiesen kann sie "nehmen" muss aber nicht... Meine Sorgen ist wenn ich die jetzt weiter nehmen das ich in diesem Strudel aus Medikamenten bin und 1000 verschiedene Medikamente nehmen muss gegen 1000 verschiedene Nebenwirkungen (ist jetzt ein bisschen überspitzt dargestellt). Muss ich mir da Sorgen machen? Fühle mich jetzt schon nicht mehr wie ich diese Medikamente nehmen mir meinen Verstand irgendwie...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?