Hallo habe ich eine Chance nach einem Monat beendeter Psychotherapie eine neue zu beginnen?

3 Antworten

Nö. Selbes Verfahren, abgeschlossene Therapie, Wechsel geht nur bis 6 Monate - und dann ist danach die Wartefrist einzuhalten für eine neue Therapie.

Zumal 3 Monate bei Kassentherapeuten ja wohl echt machbar ist.... Ich würde da keine Übernahme von privatem Therapeuten genehmigen, generell vor Ablauf der 2 Jahre nix.

Sonst könnte das ja jeder so machen, was die Zwangspause ad absurdum führen würde.

Als ich bei Ihr ist es mir nicht richtig klar geworden und ich hatte nicht an einem Wechsel gedacht. Aber dann merkte ich nach einer Zeit  Therapie dass ich mich gegenüber Ihr nicht richtig öffnen kann. Also offen spreche und mich sehr sicher fühle. 

@Nil96

Als ich bei Ihr ist es mir nicht richtig klar geworden und ich hatte nicht an einem Wechsel gedacht. Aber dann merkte ich nach einer Zeit Therapie dass ich mich gegenüber Ihr nicht richtig öffnen kann. Also offen spreche und mich sehr sicher fühle. Ich war froh eine Therapeutin gefunden zu haben. Und damals hatte ich mir nicht so Gedanken wie jetzt gemacht. Ich dachte immer es kommt und es wird besser. Sie sagte es auch immer so. Aber ich wollte etwas daran ändern als ich es richtig bemerkte. Meine Umgebung machte mich auch aufmerksam. Meine gute Freundin, meine Nachbarin bei der ich oft babysitten bin meine Logopädien.

Es gibt eine Chance, aber "von außen" lässt sich die nicht genauer einschätzen. Wenn eine Therapie beantragt wird, dann entscheidet IMMER ein Gutachter. In deinem Fall, wo die Therapeutin keine Zulassung bei der gesetzlichen Krankenversicherung hat, stellt sich zusätzlich die Frage,, ob eine Sondergenehmigung ("im Delegationsverfahren") erfolgt.
Es kann sein, dass dies abgelehnt wird, wenn nicht eine besondere Dringlichkeit durch den Gutachter festgestellt wird.

Ok, soweit ich weiß hat die Psychotherapeutin keine Begründung geschrieben erst wenn die Therapie richtig beginnt und Sie mich kennenlernt. 

Also wenn ich nach den probatorischen Sitzungen bei Ihr bleiben möchte wollte Sie die Begründung schreiben ( den eigentlichen Antrag)!

Ich habe sie noch nicht gesehen. Erst wenn die probatorische Sitzungen genehmigt werden. 

Da das Erstgespräch nicht bezahlt wird.

Wenn absehbar war dass die bisherige Therapie beendet wird und sich nicht um einen Wechsel bemüht wurde, zumal innerhalb 3min möglich, ist das kaum gegeben...

Kleiner Nachtrag zur Präzisierung: Bei einem Antrag auf KURZZEITtherapie (25 Stunden) muss bei einem Psychotherapeuten mit Zulassung kein Gutachter eingeschaltet werden, wenn dieser in der Vergangenheit bereits 35 Patientenfälle begutachtet bekommen hat.

@Tamtamy

Sie hat keine Kassenzulassung 

@Tamtamy

Tamtamy: Es war ja sowieso nicht von kassenzugelassenen Therapeuten die Rede !

@Harald2000

Das war mir schon klar.

Ich wollte nur im Sinne RICHTIGER Information meine oben stehende Aussage korrigieren, dass IMMER eine Begutachtung erfolgen würde.

@Tamtamy

Grundsätzlich sind auch Kurzzeittherapien gutachterpflichtig, dies wird voraussichtlich erst April 2017 geändert. Die Kassenärztliche Vereinigung kann bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen aber eine Befreiung von der Gutachterpflicht bei Anträgen auf Kurzzeittherapie aussprechen, an die sich die Krankenkassen in der Regel halten. Über diese Befreiung verfügt aber nicht jeder kassenzugelassene Psychotherapeut, solche ohne Kassenzulassung ohnehin nicht, da sie nicht mit der Kassenärztlichen Vereinigung abrechnen können.

Tamtamy: Delegationsverfahren gibt es nicht mehr.

Evtl. Bewilligung der restlichen Stunden bis Höchstgrenze.

Was möchtest Du wissen?