Haferflocken bei Blähungen vermeiden?

3 Antworten

Haferflocken sind dafür bekannt, dass sie blähen. Deswegen solltest Du Müsli nur essen, wenn Du in den Stunden danach nicht unter die Leute musst. Häufige Blähungen können ein Zeichen einer gestörten Darmflora oder angeschlagenen Darmschleimhaut sein. Lass mal eine Zeitlang Zucker und Weißmehl weg und alles andere, womit Du Dich unwohl fühlst nach dem Essen. Iss vielleicht mal eine Woche lang nur Kartoffeln und gekochtes Gemüse, trinke viel Kräutertee und vermeide außerdem Kohlensäure, das hilft jedenfalls mir in solchen Situationen. Wenn es nicht besser wird, such mal einen Spezialisten auf - der Hausarzt wird möglicherweise nur in Ausnahmefällen so viel Detailwissen haben.

Ballaststoffreiche Nahrungsmittel, wie Haferflocken, Bohnen und viele Früchte, können Blähungen verursachen, da sie normalerweise im Dickdarm verarbeitet werden. Wenn du also zu Blähungen neigst, machst du´s durch das Müsli nicht grad besser.

Alle Naturprodukte, vor allem Rohkostsalate, Hülsenfrüchte sind stark blähend. Tipp: Kümmel hilft.

Was möchtest Du wissen?