Häufiger Schluckauf in letzter zeit

2 Antworten

Schluckaufbeschwerden (Singulus) können in seltenen Fällen eine krankhafte Ursache haben. Sie entstehen, einfach gesagt, im Zwerchfell. Dieser flache Muskel trennt Brust- und Bauchhöhle voneinander und ist so etwas wie die treibende Kraft bei der Zwerchfellatmung, oder auch Bauchatmung genannt Dabei zieht sich das Zwerchfell nach unten zusammen und das Brustkorbvolumen vergrößert sich. So kommt es zu einem Unterdruck, der durch die geöffnete Stimmritze Luft in die Lunge saugt. Entspannt sich das Zwerchfell, strömt die Luft wieder aus der Lunge. Bei einer plötzlichen Verkrampfung des Zwerchfells schließt sich reflexartig die Stimmritze zwischen den Stimmbändern. Dadurch kann die Luft in der Lunge kann nicht entweichen, die einströmende Luft prallt gegen die geschlossenen Stimmbänder, wodurch wiederum ein Druck entsteht, der sich als Schluckauf entlädt. Dafür verantwortlich für diese Zwerchfellreflexe sind Nerven im Gehirn, nämlich im Hirnstamm. Oft ist eine Reizung des Zwerchfellnervs Auslöser eines Schluckaufs, verursacht durch zu hastiges Schlucken oder auch sehr heiße und kalte Speisen und Getränke sowie Alkohol oder Nikotin. Am besten ist es, dreimal trocken zu schlucken, d.h.ohne Spucke - ist nicht einfach, aber zu schaffen. Oder sich beide Ohren zuhalten und sich von jemandem schluckweise Wasser einflößen lassen.Zum Arzt solletst du gehen, wenn der Schluckauf ganz oft bzw. öfter als sonst auftritt, einen ganzen Tag andauert oder zum häufigen Schluckauf noch andere Symptome wie Sodbrennen, saures Aufstoßen, Bauchschmerzen oder Übelkeit auftreten. Warnzeichen für eine Krankheit sind außerdem Müdigkeit, Gewichtsverlust oder Schwellungen im Halsbereich.

falsche atmung

Was möchtest Du wissen?