Hämorrhoiden 4. Grades -nach Op- erster Stuhlgang- Verstopfung

5 Antworten

Ja das ist sehr unangenehm. After ganz fest einseifen und auch die Vorderseite, untere Bauchhälfte, Genitalienbereich viel einseifen und eine halbe Stunde ( wie es halt geht ) so lassen und mit warmen Wasser waschen. Am besten mit einer Kernseife. Das sooft wie möglich machen, 3 oder 4 mal am Tag, wie es halt geht. So wenig wie möglich Fleisch essen. Fleisch macht den Kot dick und hart. Kann es sein, dass du dir einiges nicht zu sagen traust ? Also das es Sachen gibt, über die du dich nicht zu reden traust ? Das könnte einer der Gründe sein, warum du Hämorrhoiden hast. In dem Fall übe dich darin, über alles ausführlich zu reden. In der Natur gibt es keine Geheimnisse. Geheimnisse machen nur Probleme.

Der Blut-PH-Wert sollte im basischen Bereich sein, also so um die 7,2. Das kannst du grob über den Harn-PH-Wert feststellen. In diesem Fall besprich dich mit einem Apotheker ( nicht mit der Verkäuferin, sondern direkt mit dem gelernten Apotheker ) , wie du den Körper in den basischen Bereich bringst. Zum besseren Verständnis schau dir in YouTube das Video von Dr. Andreas Kalcker an.

So wie es ausschaut, bist du total versauert. Übe dich auch im Weiteren in lieben Gedanken, das ist Gift für alle Krankheiten. Denke auch daran, ein Kind lacht ca 400 mal pro Tag. Ein Erwachsener ca 20 mal. Tja und ein Toter gar nicht mehr. Die Kinder sind in der Regel am gesündesten. Also sei immer so viel wie möglich lieb und fröhlich, und übe dich in dieser Tugend.

Chlormagnesium könnte dir auch helfen und sorgt für flüssigen Stuhlgang. Besprich das mit einem Apotheker.

von Manatee28, 01.03.2015

Ich hatte ebenfalls viele Jahre Probleme mit Hämorrhoiden und große Schmerzen beim Stuhlgang. Seit 4 Monaten bin ich nun beschwerdefrei, seitdem ich das Buch "Darm mit Charme" gelesen hatte und dort gelesen habe, dass der Mensch anatomisch dafür geformt ist, in der Hockposition zur Toilette zu gehen. Ich habe mir also einen speziellen Toilettenhocker von Hoca gekauft, der eine Hockposition mit 35 Grad Winkel auch auf Sitztoiletten ermöglicht. Seitdem kann ich wieder ohne Schmerzen "gehen" und die Hämorrhoiden haben sich deutlich zurückgebildet.

Du hättest schon früher zum Arzt gehen sollen. Geh in eine Notapotheke und schildere denen worum es geht und frage ob sie Dir was zum abführen geben können.

Morgen habe ich den Nachsorge Termin beim Arzt. Selbst mit Abführmittel kann ich mir nicht vorstellen diese schmerzen irgendwie ertragen zu können.

Ich bin nicht so leicht unterzukriegen und hatte schon schlimmere OPs aber hier schaffe ich es einfach nicht durchzuhalten@

Es ist mittlerweile schon etwas her... Bei mir war es dann so schlimm das ich aufgrund der Verstopfung ins Krankenhaus musste.

Dort wurden die Krämpfe so stark das ich mehrere Dosierungen von Schmerzmittel und vermutlich krampflösende Mittel bekommen habe...

Natürlich musste ich dort bleiben und sie gaben mir Abführmittel zu trinken, welches ich sofort wieder ausgebruchen habe.

Naja das Ende vom Lied waren dann zwei Einläufe und Zähne zusammen beißen. Der einzige Trost war das Wundergel...ich glaube es hieß Heparin. Das hat es etwas erträglicher gemacht.

Das ganze ist nun ein knappes halbes Jahr her und ich hatte immer mal wieder kleine Blutungen. Ich versuche mir jetzt einfach etwas mehr Zeit im Bad zu lassen und nicht mehr daran zu denken was gewesen war xD

hallo lovely79. wie geht es dir mittlerweile? hast du es mal mit flohsamenschalen versucht? regelmäßig eingenommen (abends am besten) sind die echt gut. regeln verstopfungen, aber auch durchfall. ausserdem hilft magnesium gut den stuhlgang weich zu halten. wieviel du brauchst von dem beiden musst du individuell für dich heraus finden. ich kann auch ein lied singen/schrein/heulen von blut/schmerzen/brennen/stechen und sonstigem Sch... den man am po echt nicht braucht! ich hab mich nach vier üblen jahren juli 2014 operieren lassen müßen. hämorrhoiden 3. grades, analfissur und das schlimmste war die ständig geschwollene vorpostenfalte. achja......ich habe mit olivenöl gute erfahrungen gemacht......bevor ich toilette gehe massiere ich das großzügig und kräfig ein. aber der stuhlgang sollte reguliert sein. alles gute. :-)      

geht es dir gut? ich habe jetzt das problem. nach 5 tage der Operation habe ich gar kein Stuhl. weil ich 3 tage schlechte margen schmelzen wegen narkose und medikamente hatte, habe ich so wenig getrunken und gegessen.

ich war gestern beim arzt. jetzt nehme ich lactulose sirup. ich weiß nicht ob ich es schaffen kann. mein stuhl ist wirklich wie ein Stein. wie war bei dir?

Was hat dir der Arzt denn für Tipps gegeben.

Viel Obst & Gemüse und viel Wasser trinken - kein Weißmehl und Zucker, dann sollte das alles flutschen.

Das übliche wie Ballaststoffreiche Nahrung, am Anfang erstmal ausruhen sich danach aber auch mal bewegen..eine Liste wie ich die SchmerzTabletten nehmen soll etc etc

Was möchtest Du wissen?