Haben sumoringer die über 150 kg wiegen genauso risiken auf diabetes bzw. herzinfakten etc?

5 Antworten

Klar - jedes Kilo mehr führt zu einem höheren Insulinbedarf und fördert das Risiko einer Insulinresistenz, die eine der häufigsten Ursachen von Diabetes Typ2 ist und speziell bei Sumoringern durch deren Bewegung kaum zu kompensieren ist.

Herz-Kreislauferkrankungen fördert Übergewicht ebenso - inbesondere extremes Übergewicht.

Sumoringer trainieren täglich mehrere Stunden, um im Wettkampf mit Muskeln und Beweglichkeit zu punkten. Trotzdem sterben sie im Durchschnitt schon mit 50 bis 60 Jahren – weil sich die Probleme erst im Ruhestand bemerkbar machen und sie sich meist weiter übermäßig ernähren.

Sumoringer verbrauchen Energie in Form von Zucker. Jemand der ohne Bewegung dick ist, nicht. Von daher haben sie ein geringeres Diabetes-Risiko, aber ihr Kreislauf muss viel leisten. 100 werden auch die eher nicht.

Gefährdet, aufgrund der Körprermasse.

Jedes Kilo mehr, belastet zumindest Herz, Kreislauf und kardiovaskuläre Funktionen..

Wer viel Energie durch Bewegung Verbraucht ist normalerweise selbst bei hohem Gewicht geringer dem Risiko ausgesetzt als jemand der sich wenig oder kaum Bewegt und somit wenig Energie Verbaucht .

Sie bewegen sich so leichtfüßig wie Ballerinas.

Nur, das sie nicht so dürr sind.

Ansonsten sind beide Gruppen gleich viel den Strapazen der Rothalsbock Literatur ausgesetzt.😲

Was möchtest Du wissen?