Habe im Bad mit Gips gespachtelt. Ist das schlimm? Wie kann ich das korrigieren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viel wichtiger ist die Frage, ob die Fliesen vorher mit einem Haftgrund grundiert wurden, denn sonst hält kein Putz auf den glatten Fliesen. So lange die Flächen nicht nass werden (Badewanne, Dusche), macht es nichts, wenn unter dem Mineralputz ein Gipsputz ist.

Was Du jetzt mit den Fugen machen kannst, muß ich passen. Höchstens wieder entfernen.

Es gibt da einen Putz namens Ultrament, der sieht aus wie lackiert.

Kalkputze sind da angebracht. Kalk wirkt fungizid vorbeugend gegen evtl. Schimmelbildungen. Falls das Bad groß ist und reichlich massive Wände und Decken hat,gut belüftet ist, funktionieren auch Lehmputze im Bad sehr gut.

Es gibt einen Katalog von Weber-Broutin, der ist recht ausführlich auch was Verarbeitung betrifft.

ich würde mal zu Hornbach gehen und dort aus der Sanitär/Fliesenabteilung jemanden fragen. Die sind echt kompetent, zumindest war ich bisher immer äußerst zufrieden.

Fahre zu einen Baufachmarkt (Keinen Baumarkt!!)oder Baufachhandel und lasse Dich dort beraten. Die haben diverses Profimateriall (und kein Baumarktmist) und kennen diese Produkte. Ebenso sind es meistens selber Baufachleute die dort arbeiten und mit Problemlösungen beim Hausbau oder Sanieren sehr vertraut sind. Und es gibt Fachtipps. Da würde ich Hilfe suchen.

Feuchträume werden oft mit Zementputz versehen. Oft kommt auch ein Trockenbauer infrage, der mit Rigips die Wände verkleidet.

Was möchtest Du wissen?