Habe eine juckende Kopfhaut, es sind keine Läuse, keine Schuppen und auch kein Hefepilz - was hilft?

5 Antworten

Hallo. Ja, da kann auch ich leider gut mitreden. Ich hätte mir teilweise am liebsten die haare samt kopfhaut ausgerissen, der massen hat es gejuckt. Habe lange alles versucht und bin zu dem schluss gekommen, das einzige was bei mir nützt ist normalen starken essig auf de kopfhaut zu schütten. Ich lass mir ein bad ein und verwende recht viel in abständen von 5 min. Das mache ich eine ca.20 min.bis halbe stunde. Danach geht es mir super und das jucken verschwindet für lange zeit.

Für wie lange ungefähr?

Der Hautarzt hat gesagt die weisse Punkte sind Talg. Manche Menschen haben mehr und manche weniger. Wenn die Poren verstopft sind, dann kann man beim kratzen die weisse Punkte auch mit rauskratzen. Ich glaube auch beim kratzen bekommt die Haut immer etwas entzündungen weil die Hände und Fingernägel Bakterien haben. Und die Belästigungen der Kopfhaut hat dadurch keine Zeit richtig zu heilen und juckt weiter und immer schlimmer. Ich finde am besten ist versuchen die Kopfhaut so gut wie möglich in Ruhe zu lassen; benutze Haarwaschmittel die für empflindliche Kopfhaut geeignet ist und die Haare fleißig waschen damit die Poren nicht vom Fett verstopft werden. Gegen Juckreiz kann man bestimmt etwas in der Apotheke finden.

Auch ich habe diesen Problem, und das schon seit auch knapp 6 Monaten. Von einigen Tips her, habe ich Head and Shoulders probiert, die auch der juckende  Kopfhaut aber nur vorübergehend, denn nach 3 Anwendungen find das jucken wieder an. Dabei wasche ich meine Haare ja schon alle 2 Tage, doch jedes mal, bevor ich mir wieder die Haare wasche, fängt die Kopfhaut so an zu jucken, dass es total nervig ist und auch ankündigt, die Haare zu waschen. Ich habe einiges probiert, nichts half wirklich. Dazu kommt es, dass meine Haare an den Spitzen splissig sind und mein Haar gar nicht einfach ist zu kämmen, ich muss manchmal mit den Kamm so fest durchziehen, dass mir das Haar sehr viel rausfällt. Mir tut es den Haar sowas von leid. Nun bin ich auch ratlos und weiß nicht, was ich nun machen soll gegen all diese Symptome. 

Bei dir liegt es vermutlich einfach daran das du deine Haare viel zu oft wäschst .. Ich habe das früher auch gemacht, dadurch wurden meine Haare permanent ganz schnell fettig und meine Kopfhaut hat gejuckt bis zum geht nicht mehr.. Ich kann dir nur vorschlagen, auch wenn euer Beitrag 4 Jahre her ist, deine Haare einfach mal richtig extrem fetten zu lassen .. Du wäschst dir heute die Haare und wartest mindestens eine Woche ohne waschen.. Wenn du dir die Haare dann wäschst einfach versuchen immer nur HÖCHSTENS 2 mal die Woche zu waschen und irgendwann gewöhnt sich deine Kopfhaut daran und fettet nicht mehr so schnell.. Ich habe es auch gemacht und ich wasche meine Haare immer nur am Wochenende.. Durch die ganzen Chemikalien in den Schampoos wird die Kopfhaut mega beansprucht und arbeitet sehr viel mehr 
Ich habe auch gelernt zwischendurch mal Selikonfreies Schampoo zu benutzen damit die Haare auch mal atmen können und nicht immer nur durch die Selikone im Schampoo keine Chance dazu haben 
Das hilft ungemein, die Haare werden gesünder und wachsen auch sehr viel besser und lassen sich danach auch viel leichter durchkämmen.. Ich hatte auch extremen Haarausfall und hatte sogar angst das ich irgendwann eine Glatze habe so extrem war das.. Aber durch das umgewöhnen mit den Schampoos ist es viel besser geworden .. Und am besten nicht die Haare selber färben sondern zum Friseur gehen .. Durch die ganzen Chemikalien die in dem Färbezeugs drin sind gehen die Haare schneller kaputt .. Beim Friseur sind das wesentlich harmlosere Sachen 
Sorry für den langen Beitrag und das obwohl deine Antwort schon 4 Jahre her ist :D Ich hoffe einfach das ich wenigstens ein paar Leuten dadurch helfen konnte die nicht gleich meinen Haare abschneiden zu müssen weil man denkt es geht nicht anders 

Hallo, ich hab das Problem ab und zu, vor allem im Winter, wenn meine Haut recht trocken wird ... Das mit dem Öl hat bisher immer ganz gut geholfen, allerdings bringt es glaube ich nur etwas wenn man es eine Zeit lang regelmäßig macht. Dazu bin ich dann oft zu faul ;O) Außer Babyöl kann ich noch Olivenöl empfehlen. Das ist natürlich etwas schmieriger und reicht auch stärker, deshalb mache ich das nicht über nacht, sondern tagsüber vielleicht so eine Stunde, bevor ich mir dann die Haare wasche... Nicht kratzen wäre wahrscheinlich sehr hilfreich, aber wem sage ich das ;O)

Ich´denke wenn die dein arzt das empfohlen hat sollte es auch eigentlich was bringen und wenn nicht zu einem anderen arzt gehen:D

Was möchtest Du wissen?