Hab ich eine Blutvergiftung? Oder was könnte das sein?

5 Antworten

Ohne Bild ist das schwer zu beurteilen, aber wenn Du auch nur den Verdacht auf eine Blutvergiftung hast, dann geh schleunigst bzw. umgehend zum Arzt oder direkt ins Krankenhaus. So etwas kann schnell schlimmer werden und tödlich enden.

Darüber das Studio zu verklagen, kannst Du immer noch nachdenken.

Und bitte lass uns wissen was raus gekommen ist.

Das Studio kann nichts dafür da bin ich immer und hatte nie Probleme... Mir is eine schwere Kiste auf das frische Tattoo geknallt und hat alles aufgerissen dann kam wahrscheinlich Dreck rein und dann hat es sich entzündet...

@drummergirl95

Ok, das konnten wir bzw. ich natürlich nicht wissen. In dem Fall würde ich erst recht von einer Blutvergiftung ausgehen und umgehend einen Arzt aufsuchen....

Gute Besserung!

Sofort zum Arzt! Ein roter Strich entlang der Ader ist das erste Anzeichen einer Blutvergiftung!!! Die Behandlung mit Betaisodona bzw. Vaseline auf dem frischen Tattoo war auch nicht gut! Bitte warte nicht bis morgen, sondern geh heute noch zum Notdienst o.Ä.!!!

Ab zum Arzt und zwar schnellstens! Wir sind keine Ärzte und falls doch einer dabei ist, kann er keine Ferndiagnose stellen.. Ausserdem solltest du nicht einfach wie wild irgendwelche Mittelchen drauf schmieren oder sprühen, da das zu noch grösseren Problemen führen kann. 

Muss nicht Zwangsläufig eine Blutvergiftung sein... das Märchen von dem Roten Strich : http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/id_62050622/roter-strich-am-arm-ein-zeichen-fuer-blutvergiftung-.html

Ich würde damit trotzdem mal zum Hausarzt / Hautarzt gehen, damit er ein Blick drauf werfen kann. Das hört sich nicht gut an.

Und nein, Vaseline kommt nur beim Tätowieren drauf damit die Farbe besser in die Haut geht. Vaseline verkleistert die Poren, und das Ding kann nicht richtig abheilen und atmen. Die beste Salbe ist KEINE SALBE. Viel Luft dranlassen, speziell die ersten 1-3 Tage. Danach kannst du "Unguentolan" dünn benutzen, und den Schorf geschmeidig zu halten.

Ich hatte mal eine ähnliche Entzündung bei einem Tattoo am Knöchel, hab das ganze mit "Bepanthen Antiseptische Wundcreme" in den Griff bekommen.

Im Härtefall helfen nur feuchte Umschläge und Antibiotika (welche du vom Arzt bekommst). Aber das Tattoo ist danach versaut. Da wirst du ein paar Monate warten müssen, bis alles ordentlich verheilt ist...und dann muss man mal schauen.... ggf. das ganze nacharbeiten lassen beim Tätowierer.

zu mir hat bis jetzt jeder tattoowierer und jeder der selber Tattoos hat gesagt, das man Vaseline aufs Tattoo machen soll damit sich keine Kruste bildet das hab ich noch nie gehört... Ich mache das schon seit Jahren so und es war immer gut... Und den roten Strich bei einer Blutvergiftung gibt es wirklich... Meine Mama hatte auch mal eine und die hatte den roten Strich genau wie mein Chef der auch einen hatte... Ich hab auf jedenfall keine Vergiftung nur eine starke entzündung die sich über den gesamten Unterarm ausgebreitet hat aber ich hab ein paar mittelchen bekommen und damit sollte es besser werden! :)

@drummergirl95

Das ist falsch. Dann ist dein Tätowierer nicht sonderlich gut. Es ist normal das sich eine dünne Krüste bilden, und diese muss man geschmeidig halten damit sie nicht reisst. Aber nicht mit Vaseline!

Ich tätowiere selber seit 25 Jahren, und bin von oben bis unten tätowiert. Vaseline wird nur dazu benutzt, damit beim Arbeitsvorgang des Tätowierens die Farbe besser in die Haut geht, und das ganze nicht verklebt und verschmiert beim Arbeiten (u.a. durch den Austritt von Wundwasser).

Tätowieren ist Stress für den Körper, und speziell die Haut. Das ganze muss sich danach erstmal beruhigen, am besten für nen Tag oder zwei garnicht dran rumporkeln, ausser 2-3x am Tag mit grüner Seife den Schmodder runterwaschen. Danach dünn mit Unguentolan für 10 Tage.

Warte doch noch ein paar Tage ab..

NEIN!

Sofort zum Arzt, dalli! Das ist nicht normal, also rufst Du jetzt nen Arzt an. JETZT!

Was möchtest Du wissen?