hab angst bin nervös meine 4 weisheitszähne werden raus gezogen örtliche betäubung oder vollnarkose?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als erstes will ich dir erstmal viel Glück wünschen, dass du die Operation gut überstehst!!

Dann als zweites kann ich dir nur raten eine Vollnarkose zu nehmen, ich habe eine örtliche Betäubung genommen, habe aber nur zwei Weißheitszähne gehabt und die waren weder verwachsen noch sonstiges.

Falls ich dir Mut machen kann, meine Operation hat trotz örtlicher Betäubung nur minimal geschmerzt, nur hinterher einige Zeit, aber mit Schmerzmittel und viiieeeel Ruhe geht das schon. Dass kann ich dir versprechen! =)

Hoffe, ich konnte dir helfen! :)

Mfg

Du solltest nur 2 Zähne auf einmal ziehen lassen in 2 Quadranten, wegen der Betäubung, Du bekommst im Unterkiefer eine Leitung dann ist der gesamte Quadrant betäubt und oben auf der gleichen Seite werden 2-3 Zähne betäubt sein, Du solltest den Eingriff bei einem Kieferchirurgen machen lassen weil er mehr Routine hat und sowas jeden Tag macht. Nach dem Eingriff wirst Du die Seite nicht so gut belasten können, Du wirst hauptsächlich die andere Seite nehmen zum Essen, weil sich in den Alveolen(Aushöhlungen) Krümmel sammeln werden. Es dauert ca.4-6 Wochen bis die Aushöhlung zusammengewachsen ist, deshalb solltest Du auch nicht alle 4 auf einmal ziehen lassen, mit einer Vollnarkose wäre es schon möglich alle 4 zu ziehen, aber danach hast Du auch 4 Wunden in jedem Quadranten eine und somit auch starke Probleme mit dem Essen. Zahnärzte betäuben sehr ungern alle 4 Qudranten auf einmal, danach hat man überhaupt kein Gefühl mehr im Mund, es kann zum verschlucken kommen, zu Bißwunden auf der Zunge und Wange oder zu Kreislaufproblemen, weil Du eine große Menge gespritzt bekommst von dem Anästhetikum. Die Anästhetika sind sehr stark und die Betäubung hält bis zu 5 Std. an. Wenn Du bei Google Weisheitszahnextraktion eingibst kannst Du vieles nachlesen und Dir Videos dazu ansehen. Dann gibt es noch die Möglichkeit WZ unter Hypnose ziehen zu lassen, dafür brauchst Du dann keine Betäubung, ist aber nicht jedermannssache. Alles Gute!

Wenn Du die Vollnarkose aus Angst vor dem Eingriff willst, dann gibt es eine Alternative. Nimm 1 mg Tavor 2 Stunden vor der OP, das nimmt Dir vollständig die Angst und entspannt. Gibt es aber nur auf Rezept und auch aus gutem Grund, denn der Wirkstoff macht sehr schnell (schon nach 4-5 Einnahmen) körperlich schwer abhängig. Aber eine einzige Einnahme ist unbedenklich. Ich verfahre so seit Jahren bei jedem meiner Zahnarztbesuche (vor denen ich zuvor panische Angst hatte) und bin seither vollkommen relaxed im Zahnarztstuhl. Viel Glück!

Aber mit Benzos im Blut ist man nicht mehr aufklärungsfähig..

@susie105

Naja, man kann sogar "mit Benzos im Blut" mündliche Examensprüfungen mit Bestnoten machen. Dann sollte man doch auch beim Zahnarzt noch "aufklärungsfähig" sein, oder?

Hey ich würde dir eine vollnarkose empfehlen!ich habe meine 4 weissheitzähne am 2.7.2010 rausbekommen die waren schon drausen und bei mir war danach nichts angeschwollen oder nachblutungen kammen auch nicht nur ein bischen wo ich noch bei denen geblieben bin!habe es bei meinem zahnarzt machen lassen und eine anästhesist/in ist auch dabei und der zahnarzt ist auch ganz vorrsichtig bei der op und nicht so mit gewalt oder so wo die anderen schreiben!und schmertzen hatte ich auch keine danach wenn du noch fragen hast meld dich dan bei mir einfach! viel glück

Unter Narkose gehen die Ärzte sehr rabiat vor. Mit örtlicher Betäubung merkst du auch nichts, ausser das es sich eklig anfühlt. Aber dafür sind sie schonender und die musst nicht 4 Wochen mit ner Grün/Blauen Fresse rumlaufen. Sei ein Mann! (Auch wenn du ne Frau bist)

Was möchtest Du wissen?