Haarausfall durch falsche Bürste?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey! ich hatte das gleiche Problem.. bei mir lag es aufjedenfall an der Bürste! ich hab bei Youtube rumgeguckt, und mal geschaut welche Bürsten empfohlen wurden. Sehr beliebt ist im Moment der Tangle Teezer. Der macht die Haare auch noch super weich und glänzend und reißt so gut wie keine Haare raus und ich hab auch das Gefühl, dass meine haare gesunder geworden sind. Anfangs dachte ich, für sowas geb ich kein Geld aus (15€ bei DM) mega überteuert finde ich. Aber die sehen hammer aus und sind aufjedenfall das Geld wird. :)

ich hoffe ich konnte dir Helfen.

Danke, werde mir den Tangle Teezer auch mal holen ;-) Mir ist der Preis total egal, will meine Haare retten!!

ich verwende für meine empfindlichen, feinen Haare nach dem Waschen erst mal einen Afrokamm (grobzinkig); ansonsten nur Bürsten oder Kämme aus Naturholz verwenden (notfalls Plastik mit abgerundeten Zinken und Borsten). So verliere ich so gut wie keine Haare mehr. Und nicht reissen wenn sie sich verknoten, alles ganz vorsichtig machen - auch wenn's länger dauert.

Meine Mutter hat mir auch einen grobzinkigen Kramm empfohlen.. Und kämmst du deine Haare nass oder trocken durch? Soll ja auch einen Unterschied machen...

@user1941

abends nach dem waschen natürlich nass! sonst bekäme ich sie nie mehr auseinander; erst mal wickle ich ein Mikrofaser-Geschirrtuch (ja!) um den Kopf und warte ein paar Minuten, so muss ich nicht rubbeln; ich benutze auch keinen Fön um die Struktur nicht unnötig zu strapazieren, meine Haare sind aber auch super-empfindlich. morgens verwende ich wieder erst den grobzinkigen Kamm und erst danach wird gestylt.

Was möchtest Du wissen?