Gutachter (Zahnersatz) lehnt Heil-und Kostenplan insgesamt wegen einem Zahn ab?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

man muß sehen ob der geplante Ersatz so noch machbar wäre ohne den Zahn. Steht das in Frage wird erst einmal komplett abgelehnt. Das macht aber nichts für einen Folgeantrag, wenn der Zahn entweder aus der Leistung fällt oder gezogen wurde.

@minerva78 Vielen Dank für die tolle verständliche Antwort!

So einfach, die GKV hätte das doch einfach sagen können🙃

Dein Zahnarzt hat halt keine gute Begründung geliefert für diesen Zahn. Eigtl. kennen die Zahnärzte doch das Spiel.

Stelle als Fachmann (Zahnarzt in diesem Fall) einen Befund und stelle fest, dass hunderte andere Experten eine andere Meinungshoheit beanspruchen....

Bis auf den einen Zahn teilt der Gutachter ja gemäß Bericht die geplante Zahnprothese. Da soll sich mein Zahnarzt fachlich grundlegend irren bei einem?

Da ist der Gutachter aber widersprüchlich....

Aber wenn man ein Haar in der Suppe finden will, damit der GKV (BKK Mobil Oil) die erhoffte Gefälligkeit geliefert wird die Kosten zu versagen, sind wir ja genau an dem Punkt

@kugelschreib62

Teilweise sind es winzige Fehler im HKP, aber dann muss abgelehnt werden

...genau an dem Punkt, dass es hier scheinbar nicht um Fachlichkeit geht!

Die Kosten für diesen einen Zahn 19,35 € etwa, die hätte ich dann halt einfach bezahlt, anstatt dass man die Dritten ablehnt und mich mit bereits 7 gezogenen Vorderzähnen herumlaufen lässt stattdessen.

Sicher kein medizinisches Ansinnen, nur das Geld bei der GKV horten....

Zahn 13 und 23 sind laut HuKP "ww". Der Gutachter stimmt anstandslos zu diese in die Zahnprothese zu integrieren und zu überkronen. Genau diese beiden Zähne sind kerngesund.

Was möchtest Du wissen?