Grund für kribbelnde Zehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Sportbefreiung wäre eher kontraproduktiv. Ich tippe auch, dass es an der Wirbelsäule liegt. Aber die braucht Bewegung um reichlich mit Sauerstoff versorgt zu werden. Denn nur dann sind alle Funktionen uneingeschränkt vorhanden. Also mach weiterhin den Sport, geh auch an der frischen Luft laufen und warte auf den Termin beim Arzt. Der wird dich untersuchen und dir dann sagen, was du hast.

Danke für den tipp.
Das problem ist das ich zur sanitätsstation beim bundesheer gehen müsste, da ich in der zeit bei keinem anderen arzt versichert bin.

Deswegen gehe ich am samstag mal zu einer bekannten zur physiotherapie - ich hoffe die kann das wieder einrenken (richten).

Wenn man im internet nachliest, liest man manchmal auch von einem bandscheibenvorfall? Aber das hoffe ich ja doch nicht?

Lg

@phil101

Selbst bei einem Bandscheibenvorfall ist Bewegung - nach der Schmerzbehandlung - wichtig. Ohne Bewegung würde die Heilung nicht voranschreiten.

Hallo, es könnte sich um eine sogenannte Morton-Neuralgie handeln, bei der ein Nerv, der zwischen bzw. unter  den Zehen /  Mittelfußknochen entlang läuft, zu wenig Platz hat. Das kann bei z.B. auftreten, wenn man zu enge Schuhe trägt.

  Viele Grüße

Adrian Wiethoff

Hallo,  das könnte sein. Da es bei den stiefeln genau auf der rechten seite des fußes oben eher eng ist - aber es schmerzt nicht.

Jedoch würde es mich wundern, warum es übers wochenende an dem ich die stiefel nicht getragen habe nicht weggegangen ist? Dauert das evtl länger?

Danke lg

Man muss viel trinken

Ich weiß. Versuche immer daran zu denken..

Kribbeln in Beine und Finger - nur Verspannungen?

Liebe Community,

ich habe seit ca. einem Monat ein Problem. Begonnen hat alles bei einer langen Autofahrt (wobei ich nicht weiß ob das wirklich der Auslöser war) als meine linke Wade plötzlich etwas warm wurde. Verändert hat sich das dann in ein Muskelkater-artiges Gefühl über die ganze Rückseite des Beins. Hin und wieder kribbelt auch der Fuß. Das Ganze kommt und geht immer wieder. Nach ein paar Tagen haben auch meine beiden äußeren Finger an beiden Händen zu kribbeln begonnen. Im Moment bin ich relativ beschwerdefrei, die Symptome kommen aber immer wieder. Ich habe vom Hausarzt eine Creme bekommen die nicht geholfen hat, sowie Tabletten gegen neurologische Entzündungen. Geholfen hat beides nicht wirklich. Danach wurde eine Thrombose am Bein ausgeschlossen. Nun beginne ich bald mit einer Physiotherapie, weil die Ärztin meint, dass es mit großer Sicherheit Verspannungen im Bereich der Wirbelsäule sind, die sich auf die Gliedmaßen auswirken. Ich bin 21 Jahre alt und habe sonst keine gesundheitlichen Beschwerden.

Kann es wirklich sein, dass sich Verspannungen so plötzlich auf diese Art bemerkbar machen? Sehr komisch finde ich auch, dass die Probleme von der Halswirbelsäule (Hände) und Lendenwirbelsäule (Beine) ausgehen müssten. Ist es nicht sehr unwahrscheinlich, dass plötzlich 2 Punkte der Wirbelsäule Beschwerden verursachen? Hatte jemand schon einmal ähnliche Probleme?

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?