Grüntee - ein sicheres Lebensmittel, obwohl kein kochendes Wasser benutzt wird?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum sollte der Tee kein sicheres Lebensmittel sein, wenn man das Wasser nach dem Aufkochen auf ca. 70 bis 85 Grad Celsuis (je nach Grüntee-Sort) abkühlen lässt?!

Ich bereite meinen Grünen Tee seit über 15 Jahren so zu und trinke täglich mehrere Liter davon und bin a.G der Zubereitung bisher noch nicht erkrankt.

Es handelt sich bei dieser Zubereitungsempfehlung meines erachtens nach um eine "Sicherheitsklausel" des Herstellers, um eventuelle Ansprüche abwehren zu können. Ähnlich dem Hinweis auf Pappkaffeebechern "Vorsicht! Heiß!" bei den CoffeezumGehennichtzumTrinken - Anbietern. Wohl von den Nordamis ohne nachdenken übernommen.

Das ist doch kein Beweis. Es gibt doch auch Raucher die nach 15 Jahren keine Symptome an sich feststellen. Ist rauchen jetzt Gesund??

@HansFassbinder

Niemand hat irgendetwas von einem Beweis gesagt.....

Meinst du das im Ernst? Schwarz- und Kraeutertees muessen lange ziehen, damit das Aroma rauskommt. Sie sind auch nach weniger Minuten "sicher".

Bei Grüntee ist es aber doch etwas speziell, ich habe eine Zeitlang gebraucht, um den für mich optimalen Grüntee hinzubekommen, die richtige Ziehzeit und Temperatur. Naja, und von wegen "sicheres Lebensmittel" hole ich mir Bioqualität, nur unwesentlich teuerer. Bestelle mir alle 3 Monate 1 Kilogramm bei jackysteewelt (ebay), das ist dann auch nicht teuer oder so.

Ja sicher ist der grüne Tee auch sicher, das Wasser wird ja schließlich aufgekocht (Baktierien und Keime werden getötet), dann 2 min. runtergekühlt und dann aufgegossen.

Es geht mehr um die Keime im Tee selbst, also in den Teeblättern.

ja das steht immer auf teepackungen. andererseits wird gesagt, daß man tee eigentlich garnicht länger als höchstens 1 minute ziehen lassen soll, weil sich sonst außer den bitterstoffen noch die anderen, schädlichen stoffe lösen, welche die pflanze im laufe der zeit aufgenommen hat.

was nun stimmt weiß ich nicht, aber ich lasse seit vielen jahren meinen tee höchstes 30 sek ziehen ( der geschmack ist trotzdem da ) und lebe noch.und ich muß dazu sagen, daß ich täüglich viel tee trinke. :-)

Das ist viel zu kurz.

@KuwePB

zu kurz für was? ich habe immer vollen geschmack, das reicht mir. tee der mehr als 2 minuten gezogen hat ist mir zu stark. wenn ich tee trinke möchte ich teegeschmack haben, nicht bitterstoffe und anderes ohne ende. und wer den versuch mal macht und ein paar wochen leicht gezogenen tee trinkt, wird den unterschied zwischen tee und bitterstoffen selber merken. die emisten wissen das nicht, weil sie gewöhnt sind den tee lange ziehen zu lassen und bitterstoffe daher für sie völlig normal sind. man kennt es nicht anders. nach meiner umstellung vor über 10 jahren sage ich dazu nur: pfui teufel. ich trink lieber tee anstatt bitterstoffe. :-)

@Luardess

Wenn der Tee bei einer Ziehdauer von 2 Minuten dann zu stark wird, könnte man ja auch die Teemenge reduzieren und eine Ziehdauer von zwei Minuten beibehalten. Eine Ziehdauer von höchstens einer Minute kenne ich nur vom ersten Aufguß für die Blumen, der zweite Aufguß von zwei Minuten ist dann zum Genießen, nicht zum Gießen.

Grüntee enthält reichlich vom Gerbstoff EGCG, ein ziemlich potentes Antioxidationsmittel, das viele Bakterien sowieso abmurkst.

All of chitosan, EGCG, and garlic showed inhibitory effect against the growth of E. coli and Salmonella typhi.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2849034/

Das mit dem "sicheren Lebensmittel" kann man auch übertreiben. Oder desinfiziert du deine Hände bevor du den Tee aufsetzt? ;-))

Was möchtest Du wissen?