Grüner Tee aus Beutel genau so wirkungsvoll wie frisch zubereitet?

3 Antworten

Ich nehme beides, kommt daraurf an welchem Zweck es dienen soll, nimmt man die Beutel, ist man etwas unabhängiger, wenn man das z.B. auf der Arbeit aufbrühen möchte.  Allerdings merkt man da den Unterschied, wenn man gerne den Beutel ein paar Mal aufgiessen möchte, daß es mit den fertigen Teebeuteln schlechter geht, da die Teeblätter bei diesem eben so fein sind, daß die Inhaltsstoffe gleich beim ersten Aufguss zum grössten Teil herausgeschwemmt werden. Wenn man das aus dem losen Tee macht, so kann man schon bis zu 3 Mal mindestens aufgiessen.

Ob er überhaupt etwas bewirkt, weiß eigentlich niemand so genau. Ich trinke jeden Morgen einen Pott mit Teebeutel und ich lebe noch ganz gut.

Im Teebeutel ist auch nur loser Tee, also sind auch die Wirkstoffe drin. Aber die Teebeutel bewirken oft einen pappigen Geschmack, deshalb würde ich losen Tee im Tee-Ei vorziehen. Der lose Tee ist etwas teurer, weil man ja die Qualität sehen kann, anders als bei Teebeuteln, aber die Sencha-Qualität z. B. ist preiswert und man hat auch "Strunken", also dicke Blattadern drin, die mehr Inhaltsstoffe enthalten, als das dünne Blatt. Übrigens kommt grüner Tee nie frisch hier an. ;)

Was möchtest Du wissen?