Grüner algenartiger Belag auf dem Kopf eines Koi Fisches.

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sowas nennt man Ruhepause, In den kalten Monaten nehmen gerade Karpfen, Kois sind nichts anderes, eine Kältestarre ein, und sie fahren alle unwichtigen Körperfunktionen fast bis auf Null herunter. In dieser Zeit darf man sich den Teich auch nur leise und vorsichtig nähern, denn jeder lauter Schritt erschüttert den Teich und die Fische werden gestört. Aus diesem Grund verbieten auch viele Teichbesitzer ( meine nun richtige Teiche und Weiher ) das Schlittschuhlaufen.

Keine Ahnung warum, aber gerade Karauschen und Giebel ( woraus ja der Goldfisch vor 100ten von Jahren einmal entstanden ist, wandert sogar kein Frost noch ein wenig umher. Ich wette sogar das es in diesem Winter 2012 / 2013 den meißten Fischschaden in Gartenteichen und der Teichwirtschaft geben wird, denn die blöden Wetterkapriolen von + 10°C bis - 15° und das jesdesmal in wenigen Tagen, verwirrt die Fische. Warme Sonne, keine Eisdecke, sie erwachen aus der Ruhephase, und dann wieder dickes 3cm Eis.

Deine Moderlieschen sind je nach Kälte normal auch bei Minustemp ein wenig aktiv, das ist positiv normal. Der grüne Belag kann evtl einfach nur eine Art Schlamm oder Moosschicht sein, wenn genug Bodengrund vorhanden ist, indem sich Kois im Winter eine Mulde graben. Denke du mußt dir bisher noch keine Sorgen machen. Wart mal noch 4 - 6 Wochen ab, hoffe das der Frühling auch ein Frühling wird.

Gruß Wolf

Was möchtest Du wissen?