Gliederschmerzen durch Alkoholkonsum

5 Antworten

Evtl. verträgst Du keinen Alkohol, deshalb am Besten darauf verzichten. Beim Arzt darauf hinweisen, das Du sowas nicht verträgst.

Was heißt denn "nicht vertragen"?

Das liegt an der 'schlagartigen' Gefäßerweiterung die der Alk verursacht. Die einen merken das, andere nicht so.

es könnte ein Rheumaschub sein ...

Regel Nr. 5: Auf Alkohol und Nikotin verzichten!

Rauchen steigert das Risiko deutlich, eine rheumatische Erkrankung zu entwickeln. Darüber hinaus benötigen Raucher größere Mengen an Antirheumatika, um ihre Erkrankung zu behandeln. Daher sollten Rheumatiker auf den Zigarettenkonsum verzichten. Auch bei alkoholischen Getränken sollte Zurückhaltung geübt werden. Dies gilt vor allem für Patienten, die ihr Rheuma mit Medikamenten behandeln.

Quelle: http://www.lifeline.de/themenspecials/rheuma/leben-mit-rheuma/ernaehrung/Arthritis-Rheuma-Ernaehrung-id21155.html

Das ist garkein schlechter Gedanke, ich habe schon ewig Probleme mit allen Gelenken, zwar kein Rheuma (zumindest nicht diagnostiziert), aber irgendwas ist da im Busch. Ich werd mal nen termin beim orthopäden machen, vielen Dank :)

Ich kenne es nicht, aber wenn die Symptome bereits bei solch kleinen Mengen auftreten, dann würde ich das mal vom Arzt untersuchen lassen.

Wenn das jetzt nur bei z.B. Sekt wäre, dann würde ich sagen "Na, dann trink das doch nicht". Bei einer generellen "Alkoholallergie" ist es sicherlich sinnvoll das vom Fachmann überprüfen zu lassen, gerade wenn Du auch bei alkoholhaltigen Medikameten Probleme hast.

Werde ich auf jedenfall mal beim Arzt ansprechen.

Hallo,möglich ist das schon-es reagiert jeder anders auf Alkohol-lass ihn doch einfach weg,vielleicht will Dein Körper den Alkohol einfach nicht!

Gruß

Was möchtest Du wissen?