Kann ich meine neue Gleitsichtbrille reklamieren?

5 Antworten

Sprich mit Deinem  Optiker. Eine Nachbesserung dürfte dann einem Austausch der Gläser entsprechen.

Die Augen sollten nochmals geprüft werden!

ganz sicher kannst Du das. Deine neue Brille ist ja für Dich nicht zufriedenstellend; Du kannst damit nicht gut in der Nähe sehen. Wenn Dein Optiker auf Kundenzufriedenheit und Kundenbindung an sein Geschäft baut, so wird er sich Deinem Problem noch einmal gründlich annehmen und Dir einen erneuten Sehtest (Refraktion) anbieten. Wenn er darauf nicht eingeht, solltest Du darauf bestehen. Hilft das alles nichts, würde ich versuchen, die Brille ganz zurückzugeben und mir mein Geld auszahlen zu lassen.

Lass deine Brille von dem Optiker nochmal überprüfen.

Stärken stimmen überein? Zentrierung in Ordnung? Der Sitz der Brille muss genau angepasst werden. Nahstärke eventuell zu Schwach oder zu stark? Eingewöhnungszeitraum beachten! Dies kann dein Optiker vor Ort nochmal Prüfen und dir eine Auskunft geben.

Üblicherweise gewährt dir jeder Optiker eine Verträglichkeitsgarantie. Gerade bei Gleitsichtgläsern kann es in einzelnen Fällen vorkommen, dass die Brille nicht vertragen wird. Sei es, dass sich irgend ein Fehler eingeschlichen hat, oder das Gleitsichtprinzip für dich nicht bedarfsgerecht ist. Irgend eine Ursache gibt es, dass du nicht zurecht kommst, und der Optiker wird wird der Sache auf den Grund gehen. Es ist schliesslich auch sein Bestreben, zufriedene Kundschaft zu haben, also brauchst du dir keine Sorgen zu machen

Ja, kannst du. Ich habe das auch gemacht, sogar 3 Mal, ohne jegliche Zusatzkosten. Mein Optiker hatte mir das auch sofort angeboten.

Guter Optiker.....DH..pw (-:

Was möchtest Du wissen?