Gibt es wirklich Produkte (Medikamente) die beim Abnehmen helfen und habt ihr eigene Erfahrungen?

19 Antworten

Hey,

Ich habs auch versucht abzunehmen und habe angefangen zu laufen und Übungen zu machen, es war aber sehr schwierig weil ich immer zu viel gegessen habe, zum Beispiel Abends was wirklich schlecht war, weil der Körper die Kalorien dann nicht mehr verbrennt. Deswegen hab ich Pillen die Reductil heissen probiert, die sollten ein Sättigungsgefühl bringen und haben die auch gebracht. Ich esse jetzt viel weniger weil ich nicht so viel Hunger habe. Seit 3 Monate mache ich ungefähr 3 mal pro Woche Übungen und nehme Reductil, schau mal hier für die Detaille http://iwantbeslim.com/de/category/10-reductil-15mg.html . Ich habe soweit mehr als 10 kilo abgenommen also bin jetzt bei 110kg und fühle mich viel besser als vorher.

Klar, sowas gibt es.. u.a. dass das zu dir genommene Fett wieder ausgeschieden wird, ohne das es ansetzt..

Aber mal ehrlich: Was bringen die bitte langfristig

Einfach, aber der größte Mist. Dann nimmt man die eine zeitlang Tabletten und nimmt ab.. aber wenn man nichts an seinen Essgewohnheiten oder Bewegung ändert, dann nimmt man doch sofort wieder zu, sobald man die Tabletten nicht mehr nimmt. Das heißt, man muss sie - wenn - immer nehmen, wenn man keinen Jojo Effekt will. Und da glaub ich nicht, dass es unbedingt gesund ist.. und auch nicht gut für den Geldbeutel. Wobei es wesentlich einfacher wäre, als alles umzustellen.. Langfristig ist es besser, die Ernährung umzustellen.

Schüssler Salz Nr. 22 (Calcium Carbonicum) regt den Stoffwechsel an u. hilft somit beim Abnehmen. Es ist für wenig Geld in der Apotheke zu bekommen.

Hallo Felicitas, wenn du "abnehmen" schreibst, dann sollte damit in erster Linie der Körperfettabbau gemeint sein. Die meisten Menschen die eine "Diät" machen, wissen oft überhaupt nicht, was sie ihrem Organismus damit antun. Wer mittels Pharmaerzeugnissen sein Gewicht reduzieren will, kann das möglicherweise kurzfristig erreichen, sollte dabei aber keinesfalls die möglichen negativen Begleiterscheinungen unberücksichtigt lassen. Der Begriff "Diät" stammt aus dem Griechischen und ist von Hypokrates abgeleitet. Diät bedeutet nichts anderes als "Veränderung", und hier Veränderung der Lebensweise. Das hat er schon zu seiner Zeit sehr gut erkannt. Du wirst also, wenn du wirklich "abnehmen" willst, deine Lebensweise verändern müssen. Daran führt kein Weg vorbei, wenn du dauerhaft ein bestimmtes Körpergewicht mit ausgewogenen Anteilen wie Muskelmasse, Wasser und Körperfett erhalten willst. Sinnvoll wäre evtl. eine gründliche Untersuchung mit hinblick auf Schilddrüsenfunktion, Stoffwechselstörungen oder auch Lebensmittelunverträglichkeiten. Nur wenn du es wirklich "willst", wirst du Erfolg haben. Veränderung bedeutet immer auch Verzicht! Eine entscheidende Frage ist, warum willst du "abnehmen"? Es kann mitunter ein langer "Weg" werden, aber dieser Weg kann sich absolut lohnen. Alles ist schwer, bevor es einfach wird. Viel Erfolg.

Ernährungsumstellung geht zwar nicht so schnell, ist aber für eine Diät das beste! Hungergefühle, die auf lange Sicht dazu führen, dass zu viel gegessen wird. Ausserdem werden dabei alle Kalorien gleich bewertet. Deshalb ist es gesünder, bei einer Diät darauf zu achten, was gegessen wird.
Viel Rohkost essen
So viel Obst und Gemüse wie möglich als Rohkost zu sich zu nehmen, ist einer der besten Wege, um abzunehmen und sich dabei wohl zu fühlen. Rohkost befindet sich noch in seinem natürlichen Zustand,, vorausgesetzt, sie werden organisch angebaut und stammen aus der näheren Umgebung. Man nimmt so die natürlichen Inhaltsstoffe zu sich, die durchs Kochen verändert oder zerstört werden können
Öfter kleine Mahlzeiten
Wenn Du wenig und häufiger am Tag isst, hast du eine höhere Wahrscheinlichkeit ohne zu hungern an Gewicht zu verlieren, als diejenigen , die ihre gesamte Nahrungsmenge auf 2 Mahlzeiten verteilen. Man kann zwischen den Mahlzeiten Obst, Nüsse, oder auch mal ein Smoothies zu sich nehmen, damit kann man auch eine Mahlzeit ersetzen, ich mische mir Bellex von Bodyvita mit rein das sättigt noch mehr und verhindert Hungerattacken. Werden die Mahlzeiten über den Tag verteilt, bleibt der Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht.
Um sich nicht verführen zu lassen, ist es besser, wenn man keine Chips o.ä. im Haus hat. Man sollte nur die Nahrungsmittel kaufen, die beim Abnehmen helfen. Auch ist es wichtig, nur mit vollem Magen einkaufen zu gehen, um nicht von Ungesundem verleitet zu werden.
Alkoholgenuss einschränken
Viele Menschen haben festgestellt, dass sie an Gewicht verlieren, sobald sie auf Alkohol verzichten bzw. diesen einschränken. Es ist wichtig , viel Wasser zu trinken.
 Langsames Essen und gründliches Kauen hilft dem Körper zu erkennen, dass sich ein Sättigungsgefühl einstellt und man nicht zu viel isst.

Was möchtest Du wissen?