gibt es wircklich in deutschland schlangen?

10 Antworten

Es gibt überraschend viele Heimische arten in Deutschland. Alle sind jedoch harmlos für den Menschen. Auch die Giftigen haben ein sehr schwaches Gift und sind nur bei allergischischen reaktionen gefährlich. Die kombination Allergisch zu sein und gebissen zu werden ist aber extrem gering. Es gibt deutlich mehr Lotto gewinner (mit 6 richtigen) als tote durch Schlangenbisse in Deutschland.

Es gab bestätigte fälle von Schlangen die in Toiletten aufgetaucht sind.Aber das alleine ist sehr selten. dazu kommt das die Schlange selbst durch sowas noch lange nicht gefährlich ist. Eine kleine Kornnatter wird nicht giftig nur weil sie an Kaxxe vorbei schwimmt....

Die Meisten in Terrarien gehaltenen Schlangen sind Harmlos. Selbst wenn mal auf eine Trifft ist die chance das nicht zu überleben sehr gering. Also sollte man ruhig bleiben und hilfe suchen.

Was in Filmen gezeigt wird ist fast immer übertriben. Damit es interessanter wird. Filmemacher nutzen die unwissenheit der Leute aus (manchmal wissen sie selbst es auch nicht beser). Glaube nicht alles was man so auf Video sieht. Selbst manche Nachrichten haben nur einen geringen wahrheitsgehalt!

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzotter Das hier ist die einzige Schlange bei uns, die eine Giftschlange ist und deshalb auch ein kleines Bißchen Gefahr bedeutet. Ganz unten im Artikel siehst Du, daß seit ewigen Zeiten kein Mensch mehr an einem Kreuzottern-Biß gestorben ist, bis auf eine alte Dame im Jahr 2004, die aber sicher nicht an dem Biß gestorben ist, sondern an "Nebenwirkungen" des Erlebnisses. Denn das Gift wirkt nicht so schnell und ist hat kein so hohes Potential.

Abgesehen davon darfst Du Dich glücklich schätzen, wenn Du überhaupt einmal eine Schlange bei uns beobachten kannst und sie gerade noch flüchten siehst. Gerade die Kreuzotter ist sehr scheu und flüchtet sofort, wenn sie bemerkt, daß ein Mensch in der Nähe ist. Du wirst kaum einmal auf sie treten oder ihr näher kommen, sondern allenfalls von weitem einmal eine sehen, wenn Du ganz genau hinschaust und meist ist sie dann auch schon im Unterholz oder im Laub verschwunden. Die meisten Naturfreunde haben so ein Erlebnis extrem selten oder nie.

Vor der Toilette mußt Du keine Angst haben. Unsere heimischen Schlangen kommen nicht in die Nähe menschlicher Siedlungen. Was Du im Garten einmal sich schlängeln sehen kannst sind keine Schlangen sondern Blindschleichen, die völlig harmlos sind. Sie gehörten zu meiner Zeit noch nicht zu den echten Schlangen sondern wurden einer anderen Ordnung zugeschlagen. Heute wird das - so habe ich gehört - aber neu bedacht und die Schleichen gehören möglicherweise doch zu den Schlangen. Egal, sie sind harmlos, wie die meisten Schlangen bei uns. LG

Ja, einige Arten von Nattern und Ottern kommen in Deutschland vor. Nattern sind ungiftig, Ottern sind Giftschlangen, aber die in Deutschland vorkommenden Arten sind für einen erwachsenen Menschen nicht tödlich giftig. Das Gift einer Kreuzotter dient ja zum töten von Mäusen und ähnlichen Tieren. Außerdem sind diese Schlangen sehr scheu und flüchten bei Annäherung eines Menschen.

Die ebenfalls in Deutschland vorkommende Blindschleiche ist übrigens keine Schlange, sondern eine fußlose Eidechse. Auch sie ist ungefährlich.

ja gibt es 6 Arten: Kreuzotter, Schlingnattern, Ringelnatter, Würfelnatte,r Äskulapnatter und in einer kleinen Region des Schwarzwaldes die Aspisviper. die Aspiviper und die Kreuzotter sind zwar giftig aber eher scheu. für den Menschen wirklich gefährlicher Arten gibt es bei uns nicht. bei Schlangen im Klo sind sie eher aus einem Terarium abgehauen. Alle unsere einheimichen Arten sind scheu.

natürlich gibt es Schlangen in Deutschland.zwar werden die immer weniger,aber trotzdem gibt es die.Also es gibt sogar 2 Giftschlangen in Deutschland die eine wäre die Kreuzotter gibt so gut wie in ganz Deutschland,aber in manchen regionen nur noch so Restpopulationen.Und das Gift soll angeblich 3xstärker sein als das der Diamantklapperschlange allerdings produziert die Kreuzotter weinger Gift als diese.Was die Wirkung geringer macht.Die 2. Giftschlange ist die Aspisviper die aber nur noch im südöstlichen Schwarzwald vorkommt ist ungefähr genauso giftig wie die Kreuzotter vllt.etwas giftiger.Dann gibt es noch 2 Wassernatterarten die erstere wäre die Ringelnatter,die eig.überall in Deutschland vorkommt,sowohl als auch gibt es noch eine Unterart der Ringelnatter in Deutschland. Die Barrenringelnatter die im Südwesten Deutschlands vorkommt.Die 2.Art ist die Würfelnatter,die ist leider sehr selten geworden die gibts nur noch an Lahn,Mosel,Nahe leider nur noch in gewissen Flussabschnitten u.glaube auch an einem Elbabschnitt.Es gibt sogar Würgeschlangen in Deutschland das sind die Schlingnatter o.auch Glattnatter genannt die auch sehr verbreitet ist in Deutschland aber auch stark bedroht ist vom Bestand her.Ist sogar Reptil des Jahres 2013 geworden.Die 2. u.letzte Schlange die in Deutschland noch Vorkommt aber auch wieder nur Restpopulationen,ist Äskulapnatter sie kommt leider nur noch im Rheingau,südl.Odenwald,Donau aber nur bei Passau u. Salzach vor.Ist aber auch die größte Schlange in Deutschland kann 2m lang werden u.für mich die schönste Schlange in Deutschland.Ich bin auch der Meinung man sollte so Wiederansiedlungsprogamme u.Renaturierungsmaßnahmen durchführen damit es wieder mehr Schlangen gibt u.nicht das es den Tag gibt in dem es keine Schlangen mehr in Deutschland gibt.Zumal Schlangen sehr nützlich sind u.sicherlich könnte man auch aus den Giften der Kreuzottern u.Aspisvipern Medikamente gewinnen (wenn man es wirtschaftlich sieht).Und ganz nebenbei sind Schlangen atemberaubende wunderschöne Tiere u.faszinierend zugleich.Also für mich sind es die schönsten Tiere der Welt egal ob große Anakonda,Tigerpython,Inlandtaipan,Kornnatter o.Ringelnatter.Zumal ich seit mehreren Jahren selber Schlangen pflege.

Was möchtest Du wissen?