Gibt es Spinnen, die ihre Eier in den menschlichen Körper ablegen?

5 Antworten

nein Spinnen legen ihre Eier nicht in die Haut vom Menschen oder anderen größeren Tieren. keine einzige Spinne besitzt eine Legebohrer mit dem sie das könnte. Spinnen legen ihre Eier in Kokons ab aus denen dann die Jungspinnen als Miniaturausgabe der Elterntiere schlüpfen. die haben auch kein Larvenstadium. es gibt einige Maden die in der Haut leben die Maden von Dasselfliegen. aber Spinnen legen ihre Eier nicht unter der Haut ab. Spinnen sind von Geburt an Jäger die lebende Beute jagen. sie ernähren sich nicht vom Gewebe größerer Tiere.

Nein, die gibt es nicht.

Nein, das sind nur Geschichten! Es gibt zwar Würmer, die so was machen, aber Spinnen glaub ich nicht!

bei bestimmten würmern kenne ich das...aber spinnen hab ich noch nie gehört (im menschlichen körper) es gibt spinnen die ihre eier in größeren insekten ablegen...die sind dann betäubt...

das ist genau anders herum. es gibt eine Wespenart die ihre Eier bzw ein einzelnes Ei an eine spinne die sie vorher mit einem Stich lähmt ablegt die Pepsiswespe. die Larve frisst die Spinne dann bei lebendigem Leib langsam auf

Nicht nur die Spinnen. Auch Fliegen und andere Insekten machen das.

Sorgerecht unverheirateter Vater bei Trennung in der Schwangerschaft

Die Lage: Meine Partnerin hat sich kurz nachdem wir wussten, dass wir ein Baby bekommen von mir getrennt. Der Grund war, dass eine Affäre, die ich im Jahr zuvor - welches ein sehr schwieriges war - hatte, gemeint hat, sie müsse sich bei meiner Partnerin als meine Freundin vorstellen, nachdem sie erfuhr, dass wir ein Baby bekommen. ... Schlechter Film, ganz schlechter Film ... Aber ich gebe zu, ich hatte sie in der Vergangenheit betrogen. Nur, was die Dame da erzählt hatte, stimmt in keinster Weise und war lediglich darauf ausgelegt, alles zu zerstören, was mich und meine Partnerin verbindet - in der Hoffnung, dann würde ich mich für sie entscheiden.

Meine Partnerin und ich haben uns nach dieser schweren Phase in der Vergangenheit aber zusammengerauft. Und unser Kind ist aus Liebe entstanden. Ich hatte ihr aber nie von der Affäre erzählt. Leider ist das Thema Betrug für meine Partnerin ein Grundsatzthema, über das sie nciht hinweggehen kann/will. Ist ja auch ihre Entscheidung.

Jetzt ist sie im 6. Monat und ich reiße mir den Hintern auf um ihr meine Liebe zu ihr und zu unserem Kind zu beweisen, versuche so gut es geht für sie da zu sein und ihr zu helfen, Dinge abzunehmen - und auch, die Sache richtig darzustellen.

Sie versucht mich gleichzeitig aus dem Thema Schwangerschaft möglichst rauszuhalten. Gestern hatten wir ein Gespräch in dem sie mir sagte, dass ich doch froh sein sollte, dass sie überhaupt noch mit mir redet und mir wenigstens die nötigsten Dinge sagt, nachdem was ich ihr angetan hätte. Dass sie nie in dieser Situation hat sein wollen, dass sie nun allein dasteht und als alleinerziehende Mutter zu ihren Eltern zurückgehen muss ...etc.

Das Problem: Sie sagt, jeglicher Kontakt zu mir regt sie auf. Was sie aufregt, tut unserem Kind nicht gut. Ein Kind braucht eine ausgeglichene Mutter. Ergo - wenn es mir um das Wohl von ihr und unserem Kind geht, solle ich sie in Ruhe lassen. Das trifft mich sehr, denn sie formuliert das auch in einer Art und Weise, die sich nicht nur auf die Zeit der Schwangerschaft bezieht. Ich sage ihr immer, dass ich der Vater bin und ich mich sehr gern um sie und unser Kind kümmern möchte. Sie sagt darauf, dass sie nicht zulassen wird, dass unser Kind hin- und hergeschoben wird. Und dass unser Kind, da es ja noch nicht geboren ist, davon gar nichts mitbekommen wird. Sie sagt, ich werde nicht der Papa für unser Kind sein.

Bin sprach- und hilflos ... Wie soll ich damit umgehen? Kümmere ich mich, wird es mir so ausgelegt, dass ich das Wohl des Kindes gefährde. Kümmere ich mich nciht, interessiere ich mich nicht und disqualifiziere mich als Vater. Sie sagt, das wäre alles das Beste für das Kind, wenn es gar nicht erst eine Beziehung zu mir aufbauen würde (und qusi einen potentiellen neuen Partner direkt als Papa annehmen könnte).

Ich möchte für unser Kind da sein. Ich möchte gern das halbe Sorgerecht.

Könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Familie wird Geldgeil in schwieriger Situation - wie damit umgehen?

Also es ist folgendes:

Vater ist gestorben im Mai

Jetzt wurde das erbe aufgelöst mit einer 50-50 verteilung.

Es gibt 2 erben meinen Bruder und mich.

Die Wohnung ist an die Erben übergegangen und ich habe sie jetzt ganz übernommen. Ab dem 1.07 bin ich alleiniger Mieter davor die 2 monate (grob 900€) beide.

Die letzten 2 mieten habe ich schon bezahlt.

Jetzt zu der eigentlichen Sache:

1 Abend vor dem Bank termin wegen den Auflösen bekomme ich aus dem nichts eine total überhebliche Sprachnachricht in einem ekligen ton mit aussagen wie: Ich habe die Zahlen noch mal nachgerechnet, ich kriege 900€ für die miete , ich verfasse einen brief für die Sparkasse (was dann garnicht kam) du schuldest mir die 900€ für die wohnung...

Die hab ich mir auch verdient , da ich den ganzen Papierkram von der beerdigung gemacht hab, deshalb verdiene ich es du hast nichts gemacht blabla und alles abfälligen ton wo man die geldgier richtig spürt.

Ich war total fassunglos... Man kann doch normal über was reden, aber nicht kurzfristig einfach so eine nachricht raushauen inklusive vorwürfen?!

Mir wäre das ganze sogar relativ egal gewesen obwohl es eh unfair ist .da man sich als erben. die miete für die Zeit wo ich kein alleiniger mieter war 50-50 hätte teilen sollen. Aber nein er will es komplett haben...

Jedenfalls hab ich ihm geschrieben das es so nicht geht, halt sarkastisch nimm doch alles und das ich es unmöglich finde. Dann ruft er bei jeglicher Bekanntschaft an und erzählt wie unfair ich "ausgerastet" wäre und das es unmöglich ist...Überall wurde ich schlecht gemacht obwohl das garnicht so stimmt... Das ist der nächste Punkt der mich verletzt hat aber extrem...

Wir haben wirklich eine harte zeit hinter uns die letzten monate, dazu muss man sagen unser vater hatte schwere depressionen und ich war sehr eng mit ihm, er hat mich als einer der wenigen verstanden. Habe das Gefühl das mein Bruder sich immer ins rechte Licht rückt und ich bin der Böse. Wir hatten echt ein gutes verhältniss die letzte Zeit..Das war echt schön in der schwierigen Zeit. Aber sobald es ums geld geht ist das wohl wieder dahin.

Und die Verwandschaft ist natürlich dann direkt auf seiner Seite. Natürlich warum auch nicht wenn er direkt jeden anruft und hetzt..

Mir geht es wie man herauslesen kann weniger um das Geld sondern um die ganze art des ganzen... Ich finde das echt widerlich...

So und jetzt sitze ich halt alleine in der Wohnung von meinem Vater bin alleiniger mieter und habe viele Erinnerungen jeden tag minute für minute... Jetzt habe ich wirklich niemanden mehr, da die letzte Person die mir immer geholfen hat weg ist..

Ich habe keine Ahnung wie ich damit jetzt umgehen soll..

Bedanke mich bei jedem der sich die Zeit genommen hat das zu lesen und vielleicht auch was als außenstehender zu meinem Text zu schreiben ob es übertrieben ist oder nicht .

Dankeschön

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?