gibt es in deutschland giftige schlangen?

23 Antworten

Hi, Es gibt Zwei nicht oft anzutreffende Arten von Giftschlangen in Deutschland.Einmal die Kreuzotter,ihr Gift ist nicht tötlich,aber bei einem Biss,lieber den Arzt aufsuchen.Dann haben wir noch die Aspisviper,die Giftigere Schlange.Beide Arten sind zurückhalten und eher scheu.Bei einem Biss der Aspisviper sollte dennoch mit Antiserum gehandelt werden.

Das Gift der Kreuzotter etwa zwei- bis dreimal giftiger ist als das der gefürchteten Östlichen Diamant-Klapperschlange, ist ein Biss aufgrund ihres geringen Giftvorrats von nur zehn bis 18 Milligramm in der Regel nur für Kinder und alte Menschen lebensgefährlich.

Im Falle eines Bisses sollte das Opfer Ruhe bewahren und sich in das nächste Krankenhaus bringen lassen.

@coolergamer100

Wie man sich im Falle eines Bissunfalles verhalten sollte stimmt, der Rest ist totaler Quatsch!

Die Aspisviper Gift

Ausschnitt aus Wikipedia Die Kreuzotter ist giftiger als die Aspis viper

Das Gift der Aspisviper ähnelt dem der Kreuzotter (Vipera berus), ist jedoch im Falle intravenöser Injektion nur halb so stark. Auch liegt der Giftvorrat der Aspisviper mit 9 - 10 mg etwa beim Minimum des Vorrats einer Kreuzotter. Dennoch kann ein Biss im Extremfall für den Menschen auch tödlich sein.

Das Gift der Aspisviper ähnelt dem der Kreuzotter (Vipera berus), ist jedoch im Falle intravenöser Injektion nur halb so stark. Auch liegt der Giftvorrat der Aspisviper mit 9 - 10 mg etwa beim Minimum des Vorrats einer Kreuzotter. Dennoch kann ein Biss im Extremfall für den Menschen auch tödlich sein.

Aus Wikipedia Die Aspisviper trifft man heut zutage nur mehr im südlichen Schwarzwald Sie ist halb so giftig wie die Kreuzotter. Kreuzotter in sonnigen Gebieten. Selten auch trifft man sie im Wasser

Hallo, ich habe dieses Wochenende eine schwarze Schlange am Walchensee im Wald gesehen und gleich im Internet gestöbert, was für eine es war. Die Schlange war schwarz, hatte einen relativ kleinen Kopf und war ca80-90cm lang. Sie sah so aus als hätte sie erst kürzlich was gefressen. Auch war sie gar nicht aggresiv, sondern eher träge. Ich bin einen Waldpfad hochgelaufen und aus dem Augenwinkel hab ich was an mir vorbei krauchen sehn, auch hat das Laub geraschelt. Als ich dann die Schlange entdeckte bin ich doch etwas erschrocken. Ich habe rausgefunden das die Schlange evtl. eine Kreuzotter war, da gibt es auch schwarze Exemplare in Feuchten Biotoben.

Birgit

falls diese schwarze Schlange auf beiden Seiten hinter dem Kopf einen gelben Fleck hatte, war es eine Ringelnatter.

@wulffine

es könnte auch eine blind schleiche sein in dem fall wäre es aber eine echse

@123lukas321

Blindschleichen sind silbrig-schwarz und viel dünner als ne Kreuzotter oder Ringelnatter, außerdem viel kürzer und wie bereits gesagt Echsen!

Kreuzottern haben einen groß, breiten und dreieckförmigen Kopf. Ich denke eher, dass es eine Schling-oder Ringelnatter war.

FALSCH....In Deutschland leben 2 Giftschlagen...einmal die bereits erwähnte Kreuzotter UND die Aspisviper...die letzte lebt aber eher im Süden. Beide sehen sich ähnlich, aber die Aspisviper ist "weniger" giftig. Trotzdem kann man im Extremfall an Bissen von einer der beiden Schlangen sterben. Deswegen sollte man sofort zum Arzt

Stimmt auch nicht ganz.

@SibTiger

ja er hat recht die beiden schlangen sind soweit ich weiß nicht giftig

Was möchtest Du wissen?