Gibt es Heilpflanzen,..etc die bei Zahnschmerzen helfen?

5 Antworten

In einem so frühen Stadium der Schwangerschaft (Du kannst ja höchstens 8-10 Tage schwanger sein, wenn ich mir Deine anderen Fragen vom 19. und 20.03. so ansehe) kannst Du locker noch zum Zahnarzt gehen. Die meisten Medikamente soll man erst gegen Ende der SS nicht mehr nehmen.

...NEIN !!! Grade in der Frühschwangerschaft, können Medikamente fatale Folgen anrichten...am Besten kann ein Gynäkologe über die Risiken beraten...

@auchmama

Aha, OK. War schon eine Weile nicht mehr schwanger...

@butz1510

.....auch nicht ein bisschen??? ;-)))

Nelken sind als "Erste Hilfe" sehr gut. Eine Schwangerschaft sollte allerdings kein Hindernis sein, um zum Zahnarzt zu gehen, daß sind "zwei verschiedene Paar Schuhe".

Ist ja schön, dass es so viele Leute gibt, die (wie eine belehrende Lehrerin) den Zahnarzt "anbieten"; aber ist das nicht selbstverständlich die erste Instanz?! - NORMALERWEISE!(Als hätte das "kkristin" nicht selbst schon im Auge!)

Hat aber eine von diesen "Expertinnen" in der Runde auch daran gedacht, dass ein Zahnarzt heutzutage ohne einem neuen Röntgen nicht gerne eine Diagnose stellt, ob zum Beispiel ein Zahn an Karies erkrankt ist?

Also mein Arzt hat noch nie auf gut Glück einen Zahn angebohrt, nur so auf Verdacht hin; würde er das tun, oder würde er deshalb tatsächlich ein Röntgen in der SS empfehlen, wäre ich das letzte Mal bei ihm gewesen!!

Welche konkreten Alternativen haben also nun obgenannte Naseweise anzubieten? Auch ich habe seit gestern ziemliche Schmerzen, die Nacht nicht geschlafen, wir haben heute Samstag ... ... und ich bin froh, dass einige andere Antworten doch brauchbar waren, und offenbar diese Leute "das Problem Zahnarzt-Diagnose" kannten, denn allgemein gilt ja Medikamentation in der Schwangerschaft so als verpönt, dass man auch die von euch genannten Medikamente kaum kennt, auch wenn man bereits 42 ist, zwei halbwüchsige Kinder hat, und sonst auch in der Alternativ/Medizin einigermaßen bewandert ist!

Dass ich von meinen Schmerzen das nächte Mal (und ich nehme an, dass sich diese nach ein paar wenigen Tagen auch wieder legen werden, wie ich mich kenne) bei der Zahnspangenregulierung meiner Tochter dem Zahnarzt mitteilen werde und sich dieser den Zahn einmal anschauen wird, versteht sich von selbst - für mich zumindest, "geehrte teardrop1109" und danke "RBMannheim" für das zurechtweisende Kommentar!!

Gute Besserung allen Leidgeprüften! (PS: Nelkenöl hilft wirklich kurzfristig, und ich hatte es bereits zu Hause; wußte nie, warum eigentlich, jetzt weiß ich´s wieder!)

Jedenfalls frage ich aber mit Sicherheit nach einem der von Euch empfohlenen Medikamenten nach, da ich nicht der Meinung bin, dass man als schwangere Frau immer nur geduldig hinnehmen muß! Und solange es eine nicht schadhafte Möglichkeit dafür gibt, will ich diese auch nützen, schließlich will ich diese SS - wie die anderen zuvor - ungetrübt genießen!!

Alles Liebe

Kamille ist entzündungshemmend! Aber in erster Linie würde ich dringend einen Zahnarztbesuch empfehlen!! Der kann am besten weiterhelfen!! In der Schwangerschaft sollte man eh verschärft auf Zähne achten und öfters zum Zahnarzt!! LG

Jau, Kamille als erste Hilfe ist gut, z.B. Kamistad, eine entzündungshemmende und lokal betäubende Salbe. Gibt auch Spülungen. Aber stimmt schon: Zahnarzt ist unerlässlich, je länger du wartest, desto größer wird das Übel und damit der Schmerz... Gute Besserung!

Salviathymol N ist ein Mund- und Rachentherapeutikum, das auf pflanzlicher Basis wirkungsvoll Entzündungen bekämpft. Es enthält die hochwirksamen ätherischen Öle aus 7 verschiedenen Arzneipflanzen wie Salbei, Eukalyptus, Pfefferminze, Zimtbaum, Nelke, Fenchel, Anis sowie antiseptische Substanzen wie Thymol und Levomenthol. (Salviathymol gibt es in der Apotheke.) Den Gang zum Zahnarzt erspart es zwar leider nicht, aber es wirkt sofort nach dem Auftragen schmerzlindernd und entzündungshemmend. Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?