Gibt es ein natürliches Mittel, um Glibber auf dem Planschbeckenboden zu vermeiden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Falls der Glibber ein Biofilm ist, könnte schon das Umwälzen des Wassers helfen, seine Bildung zu verhindern. In Zeiten der Nichtnutzung könnt ihr eine billige Tauchpumpe hineinstellen. Die Frage ist, ob die Wassersparnis die Stromkosten rechtfertigt, aber immerhin fällt im Erfolgsfall der Zeitaufwand für das Neubefüllen weg.

Badematten kurz vorher hineinlegen und immer wieder herausnehmen nach dem Baden. Dann trocknen sie ab und entwickeln keinen Algenbelag. Ansonsten ist nämlich ein solches Wasser viel besser für die Haut als die Chlorbrühe. Uns so oft wechseln muss auch nicht sein, außer es pinkelt einer rein...

Es gibt so kleine Krokodil Algen Esser, Die fahren selbstständig den Boden ab und säubern ihn somit.

Hoffe konnte dir damit helfen, weiß nur nicht genau wie die heißen.

Es fällt mir schwer, mich hier für die hilfreichste Antwort zu entscheiden. Die Ideen und Tipps sind alle toll. Ich muss noch warten und nachdenken bzw. ausprobieren.

Deckt das Becken bei Nichtnuntzung mit einer lichtundurchlässigen Plane ab, das reduziert die Algenbildung deutlich. Was anderes ist der Glibber nämlich nicht.

Hindert aber auch das Wasser daran, sich schön aufzuheizen.

@CrazyDaisy

Aha- und warum sind dann die Campingduschsäcke schwarz- weil es sich schnell aufheizt! Übrigens- wir hatten selbst mal einen Pool.....und eine dunkle Plane.

@Elaysa

Ziehe meinen Einspruch zurück, Euer Ehren!

Was möchtest Du wissen?