Gibt es eigentlich auch medizinisches Kokain?

5 Antworten

http://www.drogenring.org/coca/kokamed.htm

Wie fast jede Droge mit Einfluß auf das Nervensystem des Menschen wurde auch das Kokain als Medizinische Droge verwendet,

 und gilt auch heute noch als unverzichtbare Substanz in der Medizin, 

auch wenn sich das Anwendungsfeld von Kokain deutlich eingeschränkt hat.

Kokain ist ein wirksames Lokalanästhetikum (also betäubt stellen, wo es zu den nerven vordringt). Heutzutage wird es aber nicht mehr verwendet und ist nur noch unter seltensten Bedingungen zugelassen, da es Stoffe wie Lidocain oder Benzocain gibt, die den gleichen Effekt haben, ohne so toxisch und rauscherzeugend zu sein.

Also kurz: Ja wurde es, aber wird es heute praktisch nicht mehr.

Gibt es eigentlich auch medizinisches Kokain?

Ja! Fast jede Droge kann in der Medizin eingesetzt werden, auch Kokain.

Die erste Ewähnung des Koka als medizinische Droge wurde 1859 vom Mailänder Neurologen Paolo Montegazza getätigt, der die Anwendung von Koka (hier noch die Blätter, da der reine Wirkstoff erst später synthetisiert wurde) bei Zahnschmerzen, Verdauungsstöhrungen, Neurasthenie, allgemeiner Schwäche und anderen, meißt nervlichen, Leiden empfahl. Diese Empfehlung eines einflußreichen Arztes verfehlte ihre Wirkung nicht, so daß schon bald diverse Mittelchen gegen Zahnschmerzen, Stärkemittel und andere Arzneien mit Kokainhalt auf dem Markte waren. Da jedoch nicht die ganze Fachwelt blindlinks auf einen einzigen Mann hört, gab es natürlich einige Wissenschaftler, die dies zu bestätigen suchten, und dies auch schafften.

http://www.drogenring.org/coca/kokamed.htm

Ja ecgonylbenzoat findet als lösung in augentropfen verwendung um die reaktion des auges zu testen und eine augenerkrankung zu diagnostizieren.

Ja fast alle Drogen werden in der Medizin benutzt da es Einfluss aufs Gehirn hat also Nervensystem. 

Was möchtest Du wissen?