Gibt es andere Möglichkeiten anstatt eine feste Zahnspange?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Frage zu beantworten unterliegt einem KFO Arzt und alles was hier genannt wird sind Spekulationen nur er kann entscheiden ob und wie der Befund ist und ob Du in das Raster der Bezuschussung der Gesetzeslage reinfällst oder nicht. Ansonsten ist das ganze lt. Gesetz eh eine Privatleistung und wird nach GOZ 600 und BEB abgerechnet. Schönen Tag noch.

Wenn du eine feste Zahnspange brauchst wegen deinen Zähne, dann brauchst du eine. Lieber ein, zwei Jahre feste Spange als schiefe Zähne oder Lücken. Die Zeit geht ruckzuck rum und es lohnt sich.

Wenn Dein Arzt Dir zu ner festen Spange rät solltest dus tun. Ich wollte damals auch nicht, mir mussten vier bleibende Zähne gerissen werden weil mein Kiefer zu klein war. Heute bin ich dankbar dass ichs gemacht habe und bin rundum zufrieden mit meinem Gebiss. Auch wenns unangenehm ist, aber das Ergebnis lohnt sich meistens. Eine Bekannte von mir wollte keine feste Spange und hat sich nur für eine lockere entschieden. Sie kämpft noch heute damit, dass sich ihre Zähne ständig verschieben. Wenn du bei einem guten Arzt bist - tu es, das Ergebnis lohnt sich (war zumindest bei mir so)

bei einer festen zahnspange kannst du auch keramik-brackets nehmen, die sind durchsichtig, man sieht also nur den draht....kosten aber auch geld.

klar gibt es möglichkeiten... es gibt die lose spange oder diese schienen.. invisalign.. nur ob das sinnvoll ist weiß am besten der kieferorthopäde

Was möchtest Du wissen?