Gewichtszunahme durch neuroletika einfach so?

5 Antworten

Olanzapin oder auch Zyprexa beeinflusst den Stoffwechsel und auch im alltäglichen Leben wird man träger. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt! In den USA wird das Mittel nicht mehr vertrieben, die Klagen haben den Gewinn wohl mehr aufgefressen, aber wir Deutschen mit unseren Gerichten stellen wohl keine Gefahr dar. Ich selber habe am Beginn der Einnahme ordentlich zugelegt und als ich die 100 Kilo Marke am Überschreiten war, habe ich die Waage gemieden und dann konsequent an meinem Gewicht gearbeitet, weil ich nicht mehr so fett sein wollte. Heute wiege ich ca. 60 Kilo. Hungriger wird man wohl auch und da heißt es dann, sich ein wenig schlau zu machen und einfach das Richtige essen oder sich auch mal zusammen reißen. Es ist nicht leicht, aber machbar und Dein Arzt wird Dir das Medikament nicht ohne Grund verordnet haben, denn es hat auch erwünschte Wirkungen, wird aber nicht gerne verordnet, weil es sehr, sehr, sehr teuer ist und selbst das Budget eines Facharztes problemlos sprengen kann.

Viele Menschen nehmen durch Neuroleptika zu, kann der gesteigerte Appetit sein, aber auch weniger Bewegung, Wassereinlagerungen (?).  Wenn es für dich belastend ist, unbedingt mit dem Facharzt darüber reden, ob es eine Alternative für dich gibt, denn noch schlimmer wäre es, wenn du wegen der Gewichtszunahme einfach auf die Medikamenteneinnahme verzichtest. Inzwischen gibt es Alternativen, bei denen du nicht so stark zunimmst.

Alle psychotropen Medikamente bringen dem Körper eine (auch innere) Ruhe, so dass erstmal weniger Kalorien (im Gesamtumsatz) verbraucht werden und zweitens wird der Appetit angeregt, so dass man oft mehr ißt.

gewichtszunahme ist bei neuroleptika grundsätzlich ein problem. sie beeinflussen den stoffwechsel, dadurch lagert sich das fett schneller ab bzw. kann nicht abgebaut werden, selbst wenn man sport macht. es ist also nicht (nur) die zunahme des appetits. zudem kann der hunger stärker werden, dies kommt noch dazu.

olanzapin bzw. zyprexa ist ein medikament, welches bekannt für diese nebenwirkung ist. als alternative wird heute oft quetiapin verschrieben. doch auch bei quetiapin ist eine gewichtszunahme warscheinlich, einfach nicht so extrem markant wie bei olanzapin. olanzapin ist durch diese nebenwirkung heute eher ein medikament zweiter wahl.

Olanzapin dreht wie viele andere Psychopharmaka stark an am Insulin-Stoffwechsel, sprich, es verursacht bei veilen Patienten Diabetes. Deshalb wurde es in den USA auch vom Markt genommen.

Was möchtest Du wissen?