Gewichtsverlust durch Psychose dann plötzlich Skoliose. Meine Schuld?

4 Antworten

Wie an anderer Stelle bereits bemerkt, hast du bereits ausreichend gute Antworten auf deine Frage bekommen.

Daher eine andere Anregung:

Du machst dir um Sachen einen Kopf, die nunmal sind, wie sie sind. Statt jetzt nach hinten zu blicken, solltest du nach vorne schauen und daran arbeiten, dass die Skoliose im weiteren Verlauf deines Lebens so wenig Probleme wie möglich machen wird.

Eine ziemlich komplexe Frage - ich würde diese besser einem Arzt stellen...

Heilpraktiker kann helfen

Was möchtest Du wissen?