Gewicht.... hö?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

morgens hat man meist das richtige gewicht. natürlich gibt's da schwankungen aufgrund von wassereinlagerungen oder der unregelmäßigen verdauung.

es ist völlig normal, dass du abends 2-3kg mehr wiegst, das ist bei jedem menschen so. es kommt natürlich auch darauf an was und wieviel du isst, denn auch die lebensmittel sind unterschiedlich schwer.

kleiner tipp: wieg' dich nicht mehrmals am tag, was erhoffst du dir davon? das macht dich wirklich nur verrückt, glaub' mir, ich weiß wovon ich rede.

Wenn du 1,5 Liter Wasser trinkst und dich danach auf die Waage stellst, bist du 1,5 kilogramm schwerer.

Ist normal.

Wenn du über Nacht 1 Liter verdunstest (Schweiß und Atemluft) und 0,5 Liter pinkeln mußt, ist wieder alles beim alten.

Ist normal eben.

Immer zum gleichen Zeitpunkt wieden, sonst bringt es eh nix.

Am Zyklusende wiegt Frau übrigens wesentlich mehr als nach den Tagen, weil Wasser im Körper eingelagert wird; das darf man nicht mit Gewichtszunahme durch Kalorienzufuhr verwechseln.

Früh wiegst Du Dein Nüchterngewicht, also das Gewicht welches man auch am Besten vergleichen kann. Am Tag legst Du Gewicht zu, wie Du richtig sagst, durch Trinken und Essen. Teilweise wird Wasser gespeichert und Überschüssige Kalorien in der Leber gespeichert um Tagsüber schnell verfügbar zu sein.

Durch Trinken nimmst du eben relativ viel zu bis abends. Bei manchen ist das insgesamt nur 1 Kilo, bei manchen 3..ist doch egal :D

AAAAAAAAALSO - abends hat man auf der Waage eigentlich nix zu suchen ... Gewichtskontrolle gehört in die Morgenstunden - nach dem ersten Toilettengang und vor dem Frühstück ... und sollte im Tagesablauf immer zur gleichen Zeit erfolgen - nur dann sind die Zahlen realistisch und nur dann Vergleiche überhaupt möglich.

Das Gewicht über Tag oder am Abend sagt NIX - aber auch GARNIX aus - da wird das Gewicht sogar davon verfälscht, wieviel WASSER oder Kaffee man getrunken hat (zur Erinnerung: 1 Liter Wasser wiegt 1 kg - ohne Blasenentleerung oder Schweiß ist man schon alleine dadurch zwangsläufig 1 kg schwerer). Ignoriere das also einfach und geh abends nicht auf die WAAGE - dann musst Du auch nicht darüber nachdenken.

Das Gewicht vom Morgen mit dem am Abend zu vergleichen ist schlicht unrealistisch. Je nach Deinem "Ausgangsgewicht" (also ob Du eher schlank bist oder übergewichtig) - kann die Differenz vom Morgen zum Abend größer oder kleiner sein als Deine 2-3 Kilo. Ein wirklich fettleibiger Mensch kann ohne weiteres Abends auch mal schnell noch VIEL mehr KILOS schwerer sein - DEM ist das aber sowieso egal ;)

Wenn Du Dein Gewicht kontrollieren willst - gehe nur einmal am Tag - möglichst immer zur gleichen Zeit bei ähnlichem Tagesablauf auf die Waage - darum bietet sich der Morgen (nach dem Toilettengang - vor dem Frühstück) einfach an.

Wenn Du mir nicht glaubst, trinke doch nach dem morgendlichen Wiegen mal 2 Liter Wasser - frühstücke dazu ordentlich und wiege Dich dann neu, bevor Du zur Toilette gehst ... dann weißt Du, was ich meine.

LG

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort. Du hast mit Sicherheit Recht, wenn man viel trinkt und ordentlich isst, dann wiegt man erstmal mehr als morgens nach dem Aufstehen. Aber genau das ist ja das, was ich nicht verstehe... ich esse eben aufgrund meiner Essstörung kaum etwas, trinke eben viel ( wobei auch nicht so viel, dass ich jetzt davon 3kg zunehmen könnte...)

Ich frage mich, ob da vielleicht irgendwas nicht so läuft, wie es laufen muss...

Was möchtest Du wissen?