Geschenk für ein Rett-Kind?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine große Schwester ist auf jede Art hilfe angewiesen und kann wie du schreibst, nur ein wenig allein gehen. Die Abhängigkeit empfindet sie wie jeder andere Mensch, und Veränderungen, auch wenn sie klein sind, als Tortur. Deine Mutter leistet unglaubliches und braucht Unterstützung, das solltest du herausfinden, was machbar ist. Es gibt die Kurzzeitpflege, die die Kasse bezahlt, damit deine Mutter mal wegfahren und sich erholen kann, und deine Schwester erlebt andere Menschen, die ihr nahekommen und gewöhnt sich daran. Irgendwann wird sie in einem Heim leben und je früher sie das kennengelernt hat, desto wahrscheinlicher ist es, dass alle damit klarkommen. Wie wäre es mit Musik? Klassische Musik bewirkt Entspannung, und deine Schwester wird ruhiger, d.h. weniger aggressiv. Ein schönes Farbmobile im Bad, im Pflegebereich stimuliert die Sinne. Zur Entlastung fällt mir noch der familienentlastende Dienst der Lebenshilfe ein, der ins Haus kommt und die Familie betreut. Auch hier könnte deine Mutter zur Ruhe kommen und sich zudem beraten lassen, was sie im Umgang mit deiner Schwester anders machen könnte. sich mal aussprechen, alles jemandem erzählen, der viel Erfahrung und guten willen mitbringt, entlastet ungemein. Schön, dass du dir Gedanken machst!

Welche arbeit verrichtet deine Schwester denn? ( das man weiß was sie kann)

Was ich mir vielleicht vorstelln kann ( du sagst sie kratzt, also scheint sie mit die Hände bewegen zu können) ist diese Aggressionsbälle/ Knautschbälle , so das sie daran auch ihre überschüssige Kraft loswerden kann, evtl auch noch in ihrer Lieblingsfarbe.

Naja gsie fährt zwar immer zur Werkstatt.Aber selber Arbeit verrichten kann sie nicht da sie schlechte motorische Fähigkeiten hat.Zum kneifen,kratzen und werfen reichts aber noch.Und Kleinigkeiten kann sie auch in ihren Mund führen und essen.Das mit diesen Aggressionsbällen mag zwar eine nette Idee sein,jedoch wird sie sie höchstens wegwerfen und sich mit ihrem Tuch was sie um den Hals trägt und immer um ihre Hände wickelt beschäftigen.Auch ihre Lieblingsfarbe weiß ich nicht und Fragen kann ich sie auch schlecht...Vielen Dank trotzdem

@SarahM97

Mmmh vielleicht noch ein schönes neues Tuch, wenn sie sich so gerne mit Tüchern beschäftigt.

Hallo Sarah,

das ist natürlich schwer, so aus der Ferne zu sagen, was deiner Schwester Freude bereitet. Ganz spontan fiel mir etwas ein, dass sie in der Hand oder im Arm halten kann, eine Puppe, ein Stofftier. Etwas in dieser Richtung.

Vielleicht hilft auch eine Spieluhr?

Hallo SarahM97,

das RETT-Syndrom ist eine wahnsinnig schwere Behinderung. Als Außenstehender da einen Rat zu geben, ist mindestens genauso schwer wie die Behinderung selbst. RETT-Syndrom Menschen leben in der Gegenwart. Freude macht man ihnen am meisten die Zuwendung durch nahe stehende Personen und gemeinsam durchlebte Aktivitäten, Emotionen oder Wahrnehmungen. Ein Geschenk muß nicht immer materiell sein. Du kennst Deine Schwester viel besser als wir und weißt viel eher was sie kann oder nicht kann. Jetzt wo der Frühling beginnt, fällt Dir bestimmt eine schöne Aktivität ein, mit der Du Deiner Schwerster einen ganz besonderen gemeinsamen Tag schenken kannst. Schenk ihr Deine Zeit. Das macht sie viel glücklicher als ein Geschenk.

Der Rollitrekker

Was möchtest Du wissen?