Geruch nach einem Sommerregen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hat sogar einen Namen, nämlich Petrichor. Ist aber schon zu spät für mich, um die Erklärung jetzt vernünftig zusammen zu kriegen, google nach dem Namen und gut ist :)

danke

Ich hab mir sagen lassen, dass das von der Erde kommt sowie vom warmen Teer :)

es ist ein erdiger Geruch

das kommt daher weil durch den Regen die Luft gereinigt ist

Die ständige Angst zu Stinken loswerden? Hilfe

Ich habe in der Schule und anderen Orten, wo fremde Leute sind, immer die Angst zu stinken.


Ich bin immer sehr sehr angespannt und verklemmt wenn ich bei anderen Menschen bin. Ich habe immer die Angst zu stinken, aber nach der Schule, wenn ich zu Hause bin, rieche ich immer sehr frisch und angenehm dezent nach Deo...


Ich dusche täglich:

morgens bekomm ich manchmal gleich schon Panik, wenn das Handtuch so modrig komisch riecht.

Der Geruch setzt sich dann in meinem Gehirn fest und den ganzen Tag riecht es so komisch nach dem Handtuch

habe dann immer die Angst danach zu riechen, quasi den Geruch auf die Haut gerieben... aber wie gesagt wenn ich dann wieder alleine bin riecht es sehr angenehm...

nur unter Menschen bekomm ich immer die ständige Angst zu stinken... ich habe das Gefühl dass sich die Leute in meiner Nähe komisch benehmen, als wenn ich stinke... ich scanne dann immer unbewusst und ungewollt jede Handbewegung meiner Banknachbarn (Schule) und zerbrech mir dann den Kopf, ob ich stinke... rieche dann auch unter meinen Klamotten und manchmal

  1. riecht es angenehm nach Deo (die Angst ist jedoch kein wenig weg) oder

  2. ich rieche, es riecht komisch, bekomme einen Schreck, rieche nochmals, und dann riecht es wieder nach Deo (Angst ist dann immer noch da, wenn nicht sogar stärker, da ich dann total unsicher bin was nun "stimmt" und was vom Gehirn "vorgegaukelt" war...)))

Ich weiss echt nicht weiter, denn das Ganze plagt mich richtig.

Ich habe schon den Ratschlag bekommen, einen guten Freund zu fragen, aber ich käme mir dann irgendwie wie ein Id** vor.*

Die Kleider, welche frisch gewaschen wurden, riechen mal gut, mal riechen sie aber so ganz komisch... ist das vielleicht, was ich "rieche" und ich auf mich beziehe?


Oder ist es die medizinische Crème, die ich gegen die Trockenheit der Haut im Gesicht jeden morgen auftrage? (die riecht total komisch und ich mag den Geruch überhaupt nicht... ist aber nur dünn aufgetragen und meine Mama sagt, dass die Crème schnell einzieht und man nichts riechen würde...)

Zu dem Punkt, meine Eltern versichern mir immer, dass ich nicht stinke oder unangenehm rieche wenn ich sie 1. selber frage oder sie 2. merken, wie ich die ganze Zeit an mir schnuppre.... Ich vertraue ihnen auch vollkommen aber ich habe dennoch diese Angst, aber nur wenn ich unter anderen Leuten bin (Familie zählt nicht...)

Ich weiss echt nicht wie ich diese Angst los werden könnte... gibt es da einen hilfreichen Tipp oder so?? :-(

P.S ich schwitze selten, und wenn dann nur wenig und riecht nicht "schlimm" oder intensiv und wasche mich täglich etc.


16, m


Danke an alle Tipps!!

...zur Frage

Beißender Geruch aus Kellerlichtschacht dringt in unser Souterrain-Schlafzimmer ein. Was tun?

Wir haben seit ca. einer Woche (beginnend mit den starken Regenfällen und der feucht-warmen Luft) einen unangenehmen Geruch in unserem Souterrain-Schlafzimmer.

Ein seltsamer, beißender Geruch gelangt durch unseren Kellerlichtschacht (ein normal großes Fenster im Souterrain) in unser Schlafzimmer. Die kleineren Nebenräume sind völlig geruchsfrei, obwohl man je nach Wetter- und Luftdrucklage den Geruch auch draußen gut wahrnehmen kann. Seltsamerweise tritt er unregelmäßig und nicht in gleichbleibender Intensität auf. Er ist mal hier, mal dort, bewegt sich zwischen Schacht, Garten und Terrasse hin und her und gelangt selbst bei geschlossenem Fenster irgendwie in unseren Schlafraum. Es ist uns unerklärlich! Wenn man dem Geruch nachgeht, findend man keine Quelle. Er scheint sich aus dem Nichts aufzubauen. Besonders merkwürdig ist es, dass der Geruch manchmal nach ausgiebigem Lüften auch wieder aus dem Zimmer verschwindet, nachts jedoch wieder eintritt (selbst bei geschlossenem Fenster und geschlossenen Rollos) und sich dort dann wirklich stark ausbreitet.

Wir haben bereits Feuchtigkeit messen lassen und auf verschiedene Gase untersuchen lassen. Erfolglos! Nun haben wir den kompletten Schacht leer räumen lassen. Es ist kein Tier, keine besondere Staunässe oder anderes zu finden. Wir wissen nicht mehr weiter!

Zur Zeit schlafen wir zu dritt mit unserer Tochter in ihrem Spielzimmer im Erdgeschoss und sind völlig ratlos, wie es weitergehen kann.

Für hilfreiche Informationen wären wir sehr dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?