Gereizt und gerötete Haut an den Fingern?

 - (Gesundheit und Medizin, Arbeit, Haut)

3 Antworten

Geh damit zum Hautarzt. Sag gleich, dass Du Koch bist und damit wohl nicht arbeiten könntest.

Hattest Du jetzt länger Urlaub, oder nur wenige Tage. Bzw. könnte es von der Arbeit kommen? Insbesondere das viele Waschen und Desinfizieren und das unnötige Tragen von Einweghandschuhen in der Küche führen oft zu Hautproblemen, wenn man die Haut nicht zusätzlich mit entsprechenden Cremes pflegt.

Ich pflege meine Hände aufs penibelste, meistens mit Linola oder Eucerin, da ich dieses schon oft hatte, aber nie in dem Ausmaß. :-( Ok, vielen Dank! Ich hoffe ich komme sofort dran, da ich gehört habe da die Termine oft viele Monate in der Zukunft liegen.

@phillipokauf

Wenn Du das schon oft hattest, warst Du damit schon in ärztlicher Behandlung?

Wenn nein, dann mach beim Arzt gleich klar, dass das vermutlich berufsbedingt ist. Und stell schon mal gleich eine Berufskrankheitenverdachtsanzeige bei der Berufsgenossenschaft.

Kann auch Krätze sein.

Die ist ansteckend. Vielleicht vorher den Hautarzt informieren, das so ein Verdacht besteht.

geh bloß zum arzt, das sieht echt schlecht aus. und bitte ziehe dir handschuhe beim kochen an

... was die Erkrankung dann noch schlimmer macht.

@emib5

hmm lecker, möchtest du am mittwoch gern nen salat essen von ihm?

@xxfistexx

Nö. aber schon mal was von Krankschreibung gehört?

Handschuhe sind bei so etwas nun mal meist das schlechteste, was man machen kann. Denn davon wird es eher schlechter. Und ich wünsche dem Fragesteller halt keine chronische Hauterkrankung.

Probleme mit uneinsichtigen, lärmenden Nachbarn.... =(

Ich wohne nun seit knapp 4 Monaten in einer neuen Wohnung und habe von Anfang an Probleme mit meinen Nachbarn.

Unter mir wohnt eine Familie die sich so gut wie jeden Tag anschreit, auch mitten in der Nacht. Sie brüllen sich an ohne Rücksicht auf Verluste. Zu dem knallen sie die Wohnungs- und die Haustür zu jeder Tageszeit, dass ich immer wieder davon aufwache. Zudem wird noch im Hausflur rumgelärmt oder direkt vor dem Haus sich lautstark unterhalten, nachts, was ich, da mein Schlafzimmer an dieser Seite liegt, alles mitbekomme.

Und neben mir wohnt ein junges Paar, die das Türknallen genauso gut beherrschen. Wenn sie spät nach Hause kommen wird erst die Haustür mit einem lauten Knall geschlossen, dann wird die Treppe hochgetrampelt als würden sie 1000 Tonnen wiegen und dann wird auch noch die Wohnungstür ohne Rücksicht auf Verluste zu geknallt. Am schlimmsten ist es, wenn der Typ Frühschicht hat. Dann werde ich immer um 5 geweckt und hab danach große Probleme wieder einzuschlafen.

Ich habe schon mehrfach beide Parteien angesprochen, doch da wurde mir immer entweder ins Gesicht gelogen, dass es gar nicht so wäre, oder aber sie versprachen sich zu bessern, was aber nicht passierte. Auch der Vermieter sagt immer nur, er würde sich darum kümmern. Aber nichts ändert sich.

So langsam schlauchen mich dieser stetige Schlafentzug und die Schlafstörungen, ich merke, dass ich gereizt und unkonzentriert werde. Ich muss ja auch zur Arbeit, werde aber viel zu früh geweckt, oder kann nicht einschlafen, wegen meinen Nachbarn.

Es kann doch nicht sein, dass ich, obwohl es in Deutschland eine allgemeine Nachtruhe gibt, ich während dieser Zeit nicht dann schlafen kann, wann ich will und wie lange ich möchte. Nein, offensichtlich denken meine Nachbarn, dass ich mich nach ihnen richten muss und das kann es doch wirklich nicht sein!

Ein Umzug kann ich mir momentan nicht vorstellen, weil es an sich schon schwer war, hier eine bezahlbare Wohnung zu finden, der Umzug schon teuer genug war und mein Kater schon letztes Mal echt große Probleme hatte sich an sein neues Umfeld zu gewöhnen. 4 Mal war er zu unserer alten Wohnung zurück gelaufen. Und ich möchte ihn wirklich nicht noch mal diesen Stress aussetzen.

Was soll ich denn noch tun? Sind meine Nachbarn einfach zu blöd zu wissen oder ist es ihnen egal, dass ein Altbau nun mal hellhörig ist? Wieso können sie keine Rücksicht auf mich nehmen? Die haben ja auch gut Lachen, deren Schlafzimmer sind ja so gelegen, dass sie von dem Lärm, den jeweils die andere Partei macht, nichts mitbekommen.

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Die Nachbarn ändern sich nicht und der Vermieter tut auch nichts. Muss ich das hier jetzt die ganze Zeit wortlos hinnehmen? Ich habe echt bald keine Kraft mehr dafür. Aber den Nachbarn geht es ja gut… Die Leben einfach ohne Rücksicht auf Verluste.

Hab mir sogar in meiner Verzweiflung Ohrenstöpsel zu gelegt aber die helfen so gut wie gar nicht.

Weiß jemand einen guten Rat? Vielen Dank !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?