Genug trinken - trotzdem Durst?

5 Antworten

Du hast zuvor viel zu wenig getrunken. Da muss der Körper sich vielleicht erst mal umstellen. 2.5 Liter ist jetzt noch nicht sooo viel. Also auf keinen Fall zu viel.

Gegen einen trockenen Hals können zuckerfreie Bonbons helfen.

Durst wird durch das Hormon Renin gesteuert - Renin wird immer dann ausgeschüttet wenn im Körper Flüssigkeits-oder Natriummangel vorliegt. Wenn das Wasser z.B. zu wenig Natrium enthält kann man trinken wie ein Kamel und hat immer noch Durst.

Ausserdem hängt der Flüssigkeitbedarf von verschiedenen Faktoren ab - dazu kannst Du auch mal hier in meinen Beitrag schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/wie-gefaehrlich-kann-zu-wenig-trinken-sein#answer...

Entweder haste zuviel Renin oder hast Insulinprobleme. Bezüglich Renin musst du schauen ob du genug Natrium oder Natriumsalze (Tafelsalz) zu dir nimmst. Bezüglich Insulin, ist es unwahrscheinlich, aber kann trotzdem passieren und damit gehst du zum Arzt um dein Blutzucker untersuchen zu lassen.

Ich will Dir keine Angst machen, aber das könnten Symptome einer Diabetes sein. Wenn sie so früh erkannt wird, kann man viel machen, evtl. reicht sogar eine Essensumstellung oder Tabletten, es müssen ja dann evtl. keine Insulinspritzen nötig sein..

Also geh zum Arzt!

Man soll übrigens pro Tag 2 - 3 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen!

2,5L sind noch vollkommen im Rahmen. Trinke selbst am Tag um die 3L und bin kern gesund. Alles über 5L wäre aber etwas zu viel des guten (außer man ist den ganzen Tag draußen bei 30° in der Sonne am arbeiten da gehen auch gerne mal 5L am Tag weg).

Was möchtest Du wissen?