Gehörgangsentzündung. Nach Behandlung beim HNO erst richtig schmerzhaft?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, ich kenne mich aus. den horror hatte ich letzes jahr. also der besuch beim arzt hat, meiner meinung nach, nichts mit der steigerung der schmerzen zu tun, die kommen einfach von selbst nach einiger zeit. du wirst jetzt etwa 4-5 tage echt krasse schmerzen haben. ich habe so etwas noch nie erlebt und wer diese krankheit nicht hatte, weiss nicht wovon man redet. nimm schmerztabletten leg dich ins bett, lass das band vom arzt erneuern, wenn nötig. auch wenn man glaubt, man wird das nie überleben und es ist wirklich grauenvoll, ich verstehe dich da vollkommen, geht es nach einer woche von selbst vorbei. alles gute...

Keine Angst, Dein Besuch beim HNO wird schon helfen.

Die Diagnose des Arztes ging in Richtung Entzündung, also eine Reaktion des Imunsystems, die durchaus auch darauf hinauslaufen kann, daß Absonderungen auftreten. Oft ist dabei eine Ansammlung von z.B. Eiter verbunden, der sich örtlich sammelt und Druck auf umgebendes Gewebe erzeugt. Daher können Deine Schmerzen kommen.

Sollten die Schmerzen anhalten, so suche einfach den Arzt erneut auf. Im Extremfall kann er punktieren und damit den Druckschmerz nehmen. Normal ist jedoch, daß verordnete Medikamente den Prozeß beschleunigen und zu einem für Dich akzeptablen Ende führen.

MfG.

Du Arme, ich hatte das vor 3 Wochen u es wurde genauso behandelt wie bei Dir. Es tut höllisch weh u es dauert einfach seine Zeit. Gegen die Schmerzen habe ich aber noch zusätzlich Diclofenac Tabl bekommen, haben aber in der schlimmen Zeit auch nicht viel gebracht. Die Tropfen bringen nach einer gewissen Zeit am meisten. Gute Besserung !

Habe am Donnerstag nochmal beim HNO vorbeigeschaut und ein Antibiotikum bekommen und Ibu. Es ist heute bereits viel viel besser. Ich denke das schlimmste hab ich hinter mir! Danke für eure Antworten.

Was möchtest Du wissen?