Gefühlschaos Verwirrung - was tun?

5 Antworten

Bist du aktuell denn großem Stress ausgesetzt oder hattest du in der Vergangenheit Schicksalsschläge zu verdauen? Das kann auf die Psyche schlagen und solche Emotionen auslösen. Am besten wäre es, wenn du mal mit jemanden über alles sprichst. Ich denke, dass das Problem nämlich tiefer sitzt bei dir. Du hast geschrieben, dass es dir schwer fällt mit jemanden darüber zu sprechen, aber es gibt genügend Anlaufstellen, an die du dich anonym wenden kannst. Da musst du keine Angst haben, dass deine Probleme nach außen gelangen.

Gegen deine innere Unruhe gibt es pflanzliche Mittel, die dich entspannter und ruhiger werden lassen. Das wäre auf jeden Fall mal eine gute Lösung, damit du wieder einen klaren Gedanken fassen kannst. Ich selbst habe oft das Probleme, dass mich zu viel Stress aus der Bahn wirft und ich dann in eine Konflikt mit mir selbst falle, was alles nur schlimmer macht. Ich kann dann nicht mehr schlafen, meine Gedanken kreisen über allen möglichen Dingen und ich falle in Selbstmitleid. Wenn da passiert dann greife ich auf Sedariston zurück. Das gibt es in der Apotheke und ist rezeptfrei erhältlich. Das hilft mir zurück zu meiner inneren Sicherheit und hilft mir auch wieder Motivation zu fassen.

Ich hoffe, dass ich dir ein paar tipps geben konnte und hoffe, dass es dir bald wieder besser geht!

Das ist normal, wenn du mit dir Selbst im Konflikt bist. Wenn viele deiner Energien nicht Zielgerichtet sind (was nicht bewusst so sein muss), zerstreuen sie sich in einander, weil sie im Konflikt stehen.

In dem Sinne ist emotionales Leiden häufig ein Symptom davon, das Geist und das, was über den Geist ist (was auch der Geist ist im Geist) nicht miteinander einstimmen.

Es ist vielleicht sogar interessant zu erwähnen, sich die Sache wie eine Erosion vorzustellen. Das dein eigentliche Natur der Wind ist, welchen den Körper abträgt.

Lässt du deinen Körper und deine geistigen Barrieren fallen, könnte es sein, dass du mit dem Wind anfängst dich zu bewegen.

Ansonsten wissen die meisten Geisteskranken gar nicht, wie gut sie es haben, überhaupt sich in der Krankheit erfahren zu könne.

Das reicht beinahe aus, um sich zu heilen.

Mit jemandem darüber sprechen, der/die dir zuhören kann, und bei dem/der du das Gefühl hast, dass diese Person alles akzeptieren kann, was du sagst, und dass diese Person keine Vorwürfe macht. Das kann helfen die eigenen Gefühle zu sortieren und Klarheit zu gewinnen.

Mir ist das aber super unangenehm über meine Gefühle zu reden und mein Innenleben mit jemandem zu teilen..nicht mal mit meinen besten Freunden kann ich darüber reden.

@KleinesBoot

Ok, das kann ich verstehen (auch wenn ich denke, dass sehr viel Potential in so einem Gespräch steckt). Vielleicht schreibst du dir die Sachen, die du denkst und fühlst, erstmal auf (Tagebuch oder so), und vielleicht gibt es manche Sachen, über die du reden kannst. Du musst auch nicht sofort über alles reden, du kannst auch nur erst einen kleinen Teil erzählen, bei dem du dir zutraust, das zu erzählen.

Wichtig in so einem Problemgespräch mit einem besten Freund oder einer besten Freundin ist, dass man sich angenommen fühlt, also dass man das Gefühl hat: Der andere kann mich mit dem, was ich erzähle, akzeptieren (und meistens geht die Akzeptanzfähigkeit unserer Liebsten weiter als man denkt. D.h. oft denkt man "oh Gott, was ist wenn ich dieser Person xy erzähle, das wird sooo peinlich" und dann macht man das und die Person hat überhaupt kein Problem damit, weil sie das Problem vielleicht selbst aus eigener Erfahrung kennt).

hallo kleines Boot,

wenn man ständig auf seine Gefühle achtet, ihnen so zu große Aufmerksamkeit widmet und dann noch ständig Dinge tut (irgendwelche Videos spielt), die einem doch nichts nützen, dann muß man ja im Laufe der Zeit unglücklich werden.

Es gibt Menschen, die vom Leben träumen - sowie Menschen, die ihre Träume in Erfüllung bringen und sie leben. Zu welcher Gruppe willst Du gehören?

Ich bin einfach verzweifelt, weil ich habe schon so oft probiert, endlich ein Ziel zu verfolgen, aber ich hatte einfach keine Kraft

@KleinesBoot

Dann suche Dir einen Mentor und bete zu Gott, dass Du einen findest.

Was möchtest Du wissen?