Gebärmutterhalskrebs impfung mit 15 ohne eltern?

5 Antworten

Nein, deine Eltern müssen nicht dabei sein. Du kannst einfach zu deinem Kinder- und Jugendarzt oder zu einer Frauenärztin gehen. Er oder sie wird dich aufklären und sich vergewissern, dass du reif und verständig genug bist, um dieser Impfung zuzustimmen.

Sollten deine Eltern total gegen die Impfung sein, musst du eventuell bis 16 warten, dann bist du auf jeden Fall allein "einwilligungsfähig".

Du solltest wissen, dass du, weil du über 14 bist, für einen vollständigen Schutz drei Spritzen brauchst. Und achte darauf, dass du alle diese Spritzen bis spätestens 18 bekommen hast, denn über 18 musst du selber zahlen - und eine einzige dieser Spritzen kostet 156 Euro.

Diese Impfung ist umstritten, weil es angeblich sehr viele versch. Papilloma-Viren gibt, sie aber nur gegen wenige hilft.  Informiere Dich vorher gut.

Es gibt sehr viele, aber nur wenige sind krebserregend. Die Impfung schützt gegen die beiden häufigsten krebserregenden HPV-Typen und deckt damit mindestens 70-80% aller Fälle ab. Einer der beiden Impfstoffe schützt zusätzlich noch gegen die beiden häufigsten Erreger von Genitalwarzen.

Die Impfung ist nicht mehr "umstritten", spätestens seit man die positiven Daten aus Australien kennt. Dort impft man seit 2007 praktisch alle Mädchen, und weil das so erfolgreich ist (die Fälle von Genitalwarzen bei jungen Frauen sind um 90% zurückgegangen, und die Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs beginnen auch schon deutlich zu sinken) impft man dort seit 2013 auch alle Jungen.

diese Impfung ist unnötig. Lass dich dagegen nicht impfen

Nein. Sie müssen aber damit einverstanden sein

ne müssen sie nicht

Was möchtest Du wissen?