Gastritis Heilung beschleunigen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viel Fencheltee trinken, aber schwachen. Der hat heilende Wirkung.

Nichts süßes oder scharfes essen. Das lockt Magensäure.

Allgemein viel klares Wasser trinken, bis 30 min vor dem Essen und erst wiewder 2 Stunden danach.

Achte auf wenig Säure (Obst, Kaffee, nur milden!) und allgemein milde Gewürze.

Wie sieht denn Deine Ernährung aus?

Ganz allgemein kannst du Dich stressresistenter machen durch viel Magnesium als Kapsel (z.B. St Anton, ama zon), weil das die körperlichen Auswirkungen von Stress reduziert.

Ok Dankeschön

Wenn die Schmerzen stark sind, kann man ein centgroßes Häuflein Natron (Supermarkt, Backabteilung, ca. 65 ct ein Tütchen) auf einen EL mit warm Wasser nehmen, danach noch 1 Glas warmes Wasser hinterher.

Nicht mehr Natron, denn es neutralisiert ja die Magensäure. Nimmst Du mehr davon, sondert der Körper mehr Magensäure ab, um das Natron zu neutralisieren.

Bei mir war diese Menge gut. Vielleicht mußt du da bei Dir experimentieren.

Ok kann eine durch Stress bedingte Gastritis chronisch werden ?

@Ianswe

Ich hatte das mal 2 Monate lang. heute weiß ich, daß man Stress unbedingt viel Magnesium nehmen muß.

Beschreibe doch mal, was Du so am Tag ißt und trinkst. Und dann sage ich Dir, was ich weggelassen habe, damit es hilft. HGabe das paarmal gehabt, alles in der Ausbildung... typisch Stress!

Also morgens meistens eine Scheibe Stuten mit frischkäse und Honig und dann noch eine Vollkorn mit dem selben mittags dann Spagetti mit Bolognese z.b. Abends meistens dann auch wieder was warmes ich trinke nur stilles Wasser und Tee süßes esse ich nicht viel vielleicht mal ein Stück Schokolade

@Ianswe

Vollkorn und Weißmehl vertragen sich oft nicht miteinander. Da mußt Du jedenfalls sehr sehr gut kauen! Versuche mal, alles flüssig zu kauen.

Honig ist sehr konzentriert und könnte Säure lcoken, ebenso die Sauce Bolognese.

Kaue immer supergut! Dann kommen ejdenfalls genug Verdauungsenzyme aus dem Speichel mit in den Verdauungskanal.

Ok vielen Dank

Kleine Mahlzeiten, lieber mehrere.

Nie mehr "normal" essen, denn die Empfindlichkeit des Magens bleibt.

Beobachte, was dir guttut, und was verschlechtert.

Iß nicht so viel "Normales", es ist ungesund!

Und vor allem nichts "fertiges".

Stimmt, viele kleine Mahlzeiten, das hat mir auch geholfen. Wenn ich irgendwohin mußte, wo ich mehr als eine Stunde weg war von meinem Essen, habe ichmir trockenes Knäckebrot eingesteckt, das ich dann langsam gelutscht habe, damit die Magenwände nicht leer aneinander reiben.

Nie mehr normal essen :O

@Ianswe

Normal muß definiert werden. Halt reizarm normal. Aber wenn du alles ablehnst, darfst du halt dann nicht jammern. Die Magenschleimhaut kannst du nicht auswechseln.

Leere Magenwände reiben nicht aneinander, aber es sammelt sich Magensäure, die was zum Verdauen, Zersetzen braucht.

Hasllo.

Jede art von Tee mit Zwiback.

Mit Gruß

Bley 1914

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Haferbrei ist gut bei Magenbeschwerden

Schonkost

Was möchtest Du wissen?