Ganze Familie hat anscheinend einen Virus mit Erbrechen (gelb)Übelkeit, teilweise Durchfall was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Trinkt auf jeden Fall ganz viel Wasser/Tee, denn austrocknen ist eigentlich die einzige Gefahr bei Brech-Durchfall. Und wenn sichs bei der Kleinen nicht bessert, dann doch besser KH.

Koennt ihr nicht einfach erst mal anrufen und evtl hinfahren statt den Notarzt zu rufen? Zumindest einer von euch Eltern kann sicher dabei bleiben, auch spuckend, besteht einfach darauf. So gern werden Kleinkinder auch nicht allein ins KH eingewiesen.

Gute Besserung!

Hallo, danke es hat zum Glück nur 24 Stunden gedauert und es geht ihr jetzt wieder besser, wir haben es mit Tee geschafft. LG Corbin

Wenn es so schlimm ist, solltest du aber doch besser den Notarzt rufen...oder willst du tatsächlich das Leben des Kindes aufs Spiel setzen? Kinder trocknen sehr viel schneller aus aus Erwachsene, und das mit oftmals verheerenden Folgen!

Also danke, mal für die Antworten, ich hab mittlerweile erfahren dass Freunde die wir diese Woche trafen, mit Kindern, diesen Virus auch haben/hatten und er dauerte einen Tag lang, bei uns hat es heute angefangen und wir sehen mal wie es über Nacht bzw. morgen geht, im schlimmsten Fall müssen wir natürlich den Notarzt anrufen. Und was Spital betrifft, ihr kennt meine Kleine nicht da kann man sich auf den Kopf stellen!!!

wenn ich Notarzt ruf bringt er die Kleine eventuell ins Spital und das macht sie sicher nicht>

interessante argumente die ihr da habt, nachdem kinder an solchen heftigen und langanhaltenden schüben auch ernsthaft erkranken, bis sterben können(wasser/salzverlust) finde ich eure idee sensationell, das davon abhängig zu machen,was das kind will?

brechdurchfall ist heftig,vor allem wenn er tage anhält, schwächt er den organismus..die ursache ist nicht klar, ihr habt kein elktrolythe zu hause.. notarzt anrufen aber zackig!

zu lange beim Bundesheer gewesen, hm. Es geht ihr wieder besser, danke. Auch ohne zackigen Notarzt. Du warst echt eine Hilfe....

zu lange beim Bundesheer gewesen, hm. Es geht ihr wieder besser, danke. Auch ohne zackigen Notarzt. Du warst echt eine Hilfe....

@CorbinRabe

bei der bundeswehr war ich nicht..aber im urlaub dabei als eine familie ihr ins koma gefallene kind -nachdem sie vorher nicht reagieren wollten-endlich vom arzt hat abholen lassen, nach 4 tagen brechdurchfall..

ich verstehe diese sorglosigkeit immer nicht..?ein kindlicher organsimus federt krankheiten nicht so leicht ab, wie ein erwachsener..irgendwie weiß man sowas als eltern..und handelt entsprechend.

Was willst du denn gegen ein Virus mit Hausmitteln probieren?

Was ihr selbst macht, ist ja euer Bier, aber das Kind weiterhin austrocknen zu lassen, ist unverantwortlich! Ab zum Notdienst!

keine Angst wir haben sie nicht gleich austrocknen lassen, sind ja immerhin ihre Eltern... aber wir haben auch schon viel mit den Ärzten erlebt dass wir wissen die Götter machen große Fehler. Aber wenns ganz schlimm geworden wäre hätten wir auch auf sie zurück gegriffen, bestimmt.

Regelmäßig Übelkeit und Erbrechen, was kann ich dagegen tun?

Hallo Leute, ich bin mit meinen Nerven am Ende, da ich jetzt schon seit einigen Monaten unter Übelkeit und Erbrechen leide. Ich war schon bei zwei Ärzten und keiner von den beiden konnte mir weiterhelfen. Ich habe ein Blutbild von mir machen lassen - alles ok, Blutdruck messen lassen - ebenfalls ok, Abtasten lassen - alles ok (Schmerzen oder Durchfall habe ich auch nicht), dann wurde ich zum HNO-Arzt überwiesen(falls das irgendetwas mit dem Gleichgewicht zu tun hat) - auch alles ok. Zum Gastroenterologen wollte mein Arzt mich nicht überweisen, weil ich keine Schmerzen im Oberleib oder ähnliches habe und es deshalb eine Magenspiegelung keinen Sinn für ihn macht.

Ich verzweifle langsam :( Ich nehme keine Tabletten oder ähnliches und habe auch in der Vergangenheit nichts genommen, was das verursachen könnte, esse das, was ich vor Jahren schon vertragen habe und stressbedingt kann es auch nicht sein.

Mir wird plötzlich einfach schlecht und manchmal muss ich mich dann davon übergeben...aktuell wird mir „nur noch“ schlecht, ohne Erbrechen. Das schränkt mich aber trotzdem so dermaßen in allen Lebensbereichen ein, ich bin regelmäßig damit beschäftigt, gegen meine Übelkeit anzukämpfen, während ich im Fintessstudio bin, mit Freunde unterwegs bin etc. Ich pack das nicht mehr...

Wenn ich im Auto sitze, wird mir zB neuerdings manchmal schlecht oder es wird durch unangenehme Situation begünstigt. Wenn ich z.B gerade nervös bin, wird mir kotzübel...vorher war das nie der Fall, egal wie nervös ich war, mir ist nicht davon übel geworden...

Kann mir jemand irgendjemand weiterhelfen, ich schaff das nicht mehr mit der ständigen Übelkeit...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?