Gallensteine, muss ich sie weg operieren lassen?

5 Antworten

Wenn du starke Koliken hast, müssen sie raus. Ich hatte das auch, ich hatte unerträgliche Schmerzen dadurch. Außerdem ist die Gallenblase durch den Stau immer leicht entzündet - nicht gut, sowas im Körper zu haben.

Die OP ist ungefährlich, man hat nur 4 kleine Schnitte am Bauch und ist nichtmal eine Woche im Krankenhaus. Dafür hat man dann ein Leben lang Ruhe.

Man kann mit Gallensteinen durchaus leben - solange sie Ruhe geben! Wenn Koliken auftreten, wird dir jeder Chirurg zur Entfernung raten.

Hallo Shakira! 

 Heute Nacht haben die schmerzen bis zu einer halben Stunde angehalten, ich habe mich vor Schmerzen schon gekrümmt und schlecht ist mir davon auch geworden

So ist  das, ich kenne das . Der Schmerzpunkt ist auch ausgerechnet am Solarplexus - einem Nervenbündel. Da  ist die operative Entfernung der Gallenblase, die Cholezystektomie, nicht zu vermeiden. Damit bekommt man das Problem ein für alle Mal weg. Denn nach einem derartigen Eingriff können Rezidive, also neue Steine, nicht mehr entstehen.

Diese heftigen Koliken die mit der Verhärtung des Oberbauches einhergehen sind nur mit starken Medikamenten zu ertragen. Viele können mit einer entfernten Gallenblase sogar ganz normal leben - wie ich. Die Arbeit der Gallenblase wird dann sogar teilweise von den Gallenwegen übernommen. Ich habe auch Jahre danach absolut keine Einschränkungen nur anfangs habe ich viel Fett gespürt. 

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Hast du es schon mal mit täglich einem Leberwickel versucht?

Operativ entfernt wird wenn dann die Gallenblase, nicht die Steine.

Es liegt an dir, ob du dich operieren lassen willst.

Mit 8mm sind die schon recht groß. Eine OP ist wohl nötig. Aber, sprich mit dem Arzt darüber ob er sie nicht doch noch per Ultraschall zertrümmern könnte.

das entscheidet der chirug mit dir ,,zusammen ,,es geht auch ohne op manchmal ,,aber dafuer muessen die vorrausetzungen sein 

Was möchtest Du wissen?