gallensteine bei ein 13 jährigen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In so jungen Jahren ist es eher selten. Wenn sie aber noch nicht zu groß sind, werden sie mit Ultraschall zertrümmert. Hört sich brutal an, ist es aber nicht. Die reste werden dann auf natürlichem Wege ausgeschieden.

Eine Ultraschallzertrümmerung sollte man vermeiden, da die Rezidivrate sehr hoch ist und man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wieder welche bekommt.

Hallo, also ich bin 13 Jahre und hatte vor ein paar jahren einen Unfall.... Ja auf jeden Fall muss ich jetzt jedes halbe Jahr zur Ostiopathin.Die hat mir dann ein paar fragen gestellt und mir gesagt,dass es in letzter Zeit häufiger vorkommt,dass Eltern ihren Kindern einen Gallenstein vererben.Sooooo selten ist das garnicht.Nur bei den meisten bemerkt man das erst im hohen alter (38) weil der Gallenstein dann gewachsen ist und so schmerzen und Koliken auslöst.Erst wenn sie größer sind,werden sie heraus operiert ( also ca. ab Erbsengröße) Auf jeden Fall,hängt das bei mir auch mit der Leber zusammen (keine Ahnung ist kompliziert :) ) Bei mir ist es so, dass mein/e Gallenstein/e mit homepathischen mitteln bekämpft werden.Aber wenn man 13 ist ,ist es meistens nicht so schlimm (also bei mir ,weil ich den/die "erst" seit 2 Jahren habe).Also mach dir keine Sorgen !!!!!!

Vlg

Einstein12333

Geht schon. Ist zwar selten, aber nicht unmöglich. Die Gallenblase entfernen sollte man nur, wenn Beschwerden vorhanden sind. Wie z.B. starke Koliken, besonders nach fetthaltigem Essen, jedoch auch bei Entzündungen etc.

Hi also erst mal ja es geht, denn laut meiner Ärztin bin ich das jüngste Kind mit acht Jahren, damals gewesen. Mittlerweile bin ich 15. Vor einem halben Jahr wurde er entfernt. Ob sie entfernt werden liegt ganz in deinem (oder deiner Eltern) ermessen. Doch wenn du eine Kollig hast kannst du dran sterben, also es wäre ratsam. Entweder wird man Op oder er wird mit Ultraschall zertrümmert.

LG misa

Warum soll es das nicht geben?

Wie sie zu entfernen sind (da gibt es viele Methoden) kommt auf Art und Größe an. Das kann nur ein Arzt entscheiden.

Was möchtest Du wissen?