Gallenblasenentfernung Mit 16?

3 Antworten

Hallo Hanna! 

 Ich will nie wieder diese Schmerzen haben.

Die sind furchtbar ich kenne das und habe die Galle raus. Las operieren, es wird immer schlimmer. Manche können sogar durch Medikamente aufgelöst werden aber das geht nicht immer. Es hängt von Größe und Konsistenz ab. 1 oder 2 Gallensteine kann man auch durch Ultraschall zertrümmern lassen. Aber : Oft ist die operative Entfernung der Gallenblase, die Cholezystektomie, nicht zu vermeiden. Damit bekommt man das Problem ein für alle Mal weg. Denn nach einem derartigen Eingriff können Rezidive, also neue Steine, nicht mehr entstehen.

Diese heftigen Koliken die mit der Verhärtung des Oberbauches einhergehen sind nur mit starken Medikamenten zu ertragen. Viele können mit einer entfernten Gallenblase sogar ganz normal leben - wie ich. Die Arbeit der Gallenblase wird dann sogar teilweise von den Gallenwegen übernommen.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Du kannst deinem Arzt und deinen Eltern ja sagen, dass das so mit den Koliken für dich kein lebenswertes Leben mehr ist und dass du nicht ständig mit der Angst leben willst, wieder eine Kolik zu bekommen. Wenn du nachts eine Kolik hast, schläfst du ja nicht und wirst auch sicher am nächsten Tag nicht in die Schule gehen, von dem her ist das ja schon eine deutliche Einschränkung für deinen Alltag. Und auch die Geschichte mit dem Essen ist ein Argument. Hauptsächlich ist ja fetthaltiges Essen für die Koliken zuständig, aber auch das brauchst du für deine Entwicklung.

Mit 16 verpackst du die OP locker, ich habe das zwar erst mit Ende 30 machen lassen, war aber nach zwei Tagen wieder aus dem Krankenhaus draußen, da das endoskopisch gemacht wurde. Ich hatte nur eine einzige Kolik, in deren Zuge dann die Gallensteine festgestellt wurden und das hat mir aber schon gereicht! Ich habe dann bis zur OP auch nicht mehr richtig gegessen, die Kilos, die ich dadurch verloren habe, haben mir zwar nicht geschadet, aber gesund ist das ja nicht gewesen. Ich muss zwar heute immer noch mit der Ernährung aufpassen, da ich schnell zu Durchfall neige, aber die Koliken waren ein für allemal vorbei und es ist ja nicht verkehrt, wenn man seine Ernährung ein bisschen im Blick hat.

Dieses Argument "zu jung für die OP" verstehe ich gar nicht, denn wenn du eine Blinddarmentzündung hättest oder Nierensteine, müsste man die ja auch entfernen, weil sonst dein Leben in Gefahr wäre.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen, die passenden Argumente zu finden. Alles Gute!

Vielen Dank. Ja das hilft mir. Das werde ich auf jeden Fall alles auch nochmal sagen. Vielleicht kann ich sie dann doch noch dazu bewegen, die OP bei mir durchzuführen :)

Notfalls den Arzt wechseln, zweite Meinung anfordern, anderes Krankenhaus.

Ich hatte auch Gallensteine, auch Gallenblase entfernt, und ich WEISS, was Koliken sind. Mir ging es wie dir, ich hab mich auch nicht mehr getraut zu essen. Am Ende hatte ich von Frühstücksbrot Koliken.

Es ist eine "Schlüsselloch-OP", also man hat 3 kleine Narben am Bauch und ist weniger als eine Woche im Krankenhaus. Überhaupt nicht schlimm und danach ist man wie neugeboren!

Bestehe darauf, daß du von dem Mist befreit wirst. Man kann durchaus ohne Gallenblase fröhlich durchs Leben gehen.

Vielen Dank! :)
Also musst du jetzt auch nicht besonders auf irgendwas achten? Ich meine ich fänd es nicht mal schlimm wenn ich auf was verzichten müsste, wenn doch nur diese Schmerzen weg wären.

@hanna65xx

Ich kann keine Grillhähnchen mehr essen (also die von so Hähnchenwägen und im Gasthaus frittierte Hähnchen) und ich kann kein Fettgebackenes mehr essen (Krapfen, Donuts).

Wenn ich es trotzdem esse, habe ich übelst Magendruck, Völlegefühl und schlafe extrem schlecht. Das ist alles. Ansonsten kann ich alles essen. Sogar Bauchscheiben vom Grill.

Was möchtest Du wissen?