Gähnen - Warum?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wirklich erforscht ist es nicht, aber es gibt Ansätze wie beispielsweise Sauerstoffmangel, wie du schon sagst, und es ist ein Zeichen dass der Körper sich kurz vor oder kurz nach einem Wechsel des Schlaf- beziehungsweise Wachzustandes befindet.

Tausendmal gefragt. Gähnen gehört zum natürlichen Reck- und Streckprogramm des Körpers, das in etwa Dehnübungen entspricht. Beim Menschen - und anderen Primaten - kommt es teilweise häufiger vor. Dort ist das demonstrative Maulaufreissen ein Signal, das wahrscheinlich zu neuen (anderen) Aktivitäten auffordert. Deswegen gilt es auch in vielen Situationen als unhöflich, denn es bedeutet: Ich bin gelangweilt. Das es ansteckend wirkt - ich muss schon gähnen, wenn ich darüber nachdenke- hat wohl auch mit seiner Signalwirkung zu tun. Hier Fragen zu beantworten kann schon ganz schön langweilig sein. Ich gähne und geh ins Bett.

Das Gähnen (lat. oscitatio) ist ein bei Tieren und Menschen auftretendes reflexartiges Verhalten. Es steht so gut wie immer im Zusammenhang mit Müdigkeit. Der Vorgang beginnt mit einem tiefen Atemzug, in dessen Verlauf der Mund weit geöffnet wird[1] und endet mit Schließen des Mundes bei gleichzeitiger Ausatmung. Die dabei mögliche Lautgebung kann unterdrückt werden. Da Gähnen in der westlichen Kultur als Zeichen von Müdigkeit oder Langeweile gilt, werden von der gähnenden Person kaschierende Gesten erwartet. So ist es üblich, sich beim Gähnen abzuwenden oder eine Hand vor den Mund zu halten. Teilweise wird sogar die Empfehlung gegeben, es ganz zu unterdrücken. Ursache und Zweck des Gähnens sind nicht eindeutig geklärt. Bei Fischen, die oft Gähnen zeigen, könnte es dazu dienen, neues Wasser in den (paarigen) Nasenraum zu ziehen, also die Umgebung auf Geruchstoffe zu prüfen. Die Wissenschaft vom Gähnen heißt Chasmologie.

Mfg

CSU und CDU?

Ich habe keine Ahnung warum diese Frage gelöscht wurde. Nach meiner Erfahrung kommt dann gerne sowas von wegen Du sollst mal googeln. Als gäbe es nicht bedeutend mehr Suchmaschinen im Internet als diese eine.

Wenn Du Dich in Politik einlesen möchtest so gibt es das Schüler-Archiv des Spiegel, der stern hat hier und da Sonderhefte die gut lesbar sind - öffentliche Bibliotheken haben die gerne nebst kostenloser Beratung - es lohnt im Archiv des Handelsblatts das Börsenzeug in Kauf zu nehmen und nach einem ausführlichen Artikel zu schauen. Dann gibt es noch manche weitere Zeitung, manches weitere Magazin wie Welt, Focus, Süddeutsche, FAZ und so fort welche auch online ein Archiv bereit halten. Und - natürlich - haben Parteien ihre eigenen Seiten.

Ganz allgemein lohnt es sich mal nach Suchmaschinen zu schauen.Und nach Browsern. Und mal die Unterschiede zu testen wenn der Mensch so im Netz unterwegs ist. Zum Beispiel lässt sich 'gähnen' einfach in die Suchmaske des jeweiligen Browsers eingeben, der jeweiligen Suchmaschine. Schon wirst Du feststellen dass unterschiedliche Ergebnisse angezeigt werden. Das kann sehr interessant sein zu versuchen.

das ist ein Signal des Körpers, dass er übermüdet bzw erschöpft ist (also besser gesagt, das du das bist) :)

Was möchtest Du wissen?