Fuß tut seit Monaten weh -> mehr Gehen = mehr Schmerz. Kennt das Jemand?

4 Antworten

Ich würde mal zum Arzt gehen !!!
Das währe sehr hilfreich !!
Selbst ich habe sie ganze zeit Bauchschmerzen und bin deswegen am handy ! Und ich gehe auch zum 3. Mal zum arzt !!! Gute besserung LG

Was sagt denn der Orthopäde dazu, bei dem du doch sicher schon warst, wenn die Beschwerden schon seit Monaten andauern?

Nee, ich möchte erstmal gucken, ob es so wieder weggeht. Der nächste Schritt ist jetzt Menschen zu fragen, also auch hier im Internet.

@oo0Julia0oo

Falsche Reihenfolge. Schmerzen: Arzt. Wenn Arzt gar keine Lösung findet: andere Menschen um Rat fragen.

Und der Grund für dich nicht zum Arzt zu gehen, ist welcher?!?!

Ärtze mag ich überhaupt nicht. Habe gelesen, dass sie Jemanden was operiert hatten, weil sei dann mehr Geld bekamen & derjenige gestorben ist oder lebenslange Nachteile dadurch hatte. Das waren keine Einzelfälle sondern die Regel. Ich erhoffe mir auch eine größere Erfahrung durchs Internet als durch ein paar Ärzte die ich abklappern könnte.

Also wenn du dem Internet (einem meinungsforum für jeglichen Blödsinn) mehr glaubst, als einen Arzt, der dir direkt bei genau deinem Problem weiterhelfen kann, dann hast du ein weitaus größeres Problem als du glaubst!

Nur dass du mal über die tatsächliche erfolgsquote bezüglich Operationen Bescheid weißt;

Sie beträgt 86%.
Die restlichen 14% sind Operationen, die leider aufgrund der Erkrankung selbst (Krebs, Aids, etc.) nicht geheilt werden können, wo aber die Ärzte trotzdem lebensverlängernde Maßnahmen ergreifen können.

Bei einem so einfachen „Organ“ wie deinem, ist die erfolgsquote bei nahezu 100%.

Im Internet gibt es Dutzende Geschichten, die einem Horrorszenarien aufzeigen, aber niemand redet über erfolgreiche Operationen.

Daher: sei nicht dumm und geh zum Arzt. Und solltest du ihm nicht trauen, kannst du ihm das auch ins Gesicht sagen und mit deinem Schmerz weiterleben. Eine Operation ist nicht Pflicht!

@JohnnyMnemonic

Jo, danke. Meine persönliche Erfahrungen sind anders. https://www.welt.de/gesundheit/article134934655/Kliniken-sanieren-sich-mit-sinnlosen-Operationen.html

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/gelenkschmerzen/therapie/ohne-grund-unters-messer-ueberfluessige-operationen-nehmen-sie-sich-in-acht-wenn-ihr-arzt-zu-diesen-eingriffen-raet_id_4916526.html

Also alle Operationen von Famile & Freunden sind schief gegangen. Und im Nachhinein hätte man besser nicht operieren sollen. Wozu dann zum Arzt, wenn ich nicht operieren lassen möchte. Und die Community kann doch auch aus Ärzten bestehen. Aber diese können dann an mir kein Geld verdienen, wenn sie hier etwas empfehlen. Ich bilde mir erst die Meinung und dann sage ich dem Arzt, ob er operieren darf oder gehe eben erst gar nicht zu dem rüber. Im Grund erhoffe ich mir auch einen Leidensgenossen(ich gönne das Niemanden). Aber wenn einer die gleichen Sachen schon hatte und nen Tipp geben kann. Das wäre jetzt natürlich super! Hoffentlich liest das noch der richtige...

Und wenn das jemand liest, der keine Ahnung vom tuten und blasen hat, dir aber trotzdem einen Rat gibt, wirst du ja fehlgeleitet. Und das nur, weil bei einem Bekannten eines Freundes, dem Hund sein Besitzer mal sowas ähnliches wie du gehabt haben könnte.

Und wenn du mit euren Ärzten unzufrieden bist, geh in die Nachbarstadt und auch die bessere. Aber bestehe bitte nicht auf Artikel, die wie Eintagsfliegen in irgendwelchen Magazinen vorkommen. Dein Hauptproblem ist doch deine Angst vor Ärzten und/oder Krankenhäusern.

Mein Vater hatte 5 Operationen am Herzen, was ein gesundheitstragendes Organ ist. Alle überlebt. Und das waren dieselben Ärzte wie bei euch.

Es auf andere Begebenheiten zu schieben, ist ja bekanntlich leicht...

Was sagt denn der Arzt, bei dem Du hoffentlich gewesen bist?

Ich möchte mich erst einmal informieren. Ich bin vorsichtig mit Ärzten. Das halte ich wie mit Bankberatern. Die beraten nicht, die verkaufen.

Was möchtest Du wissen?