Funktioniert Osteopathie wirklich?

5 Antworten

Ich war wegen unklarer starker Schmerzen schon einige Male bei meiner Osteopathin - mir hat es immer geholfen. Da ich derzeit erneut wieder starke Beschwerden habe, wo die Ärzte bislang alle ratlos sind, werde ich mir da erneut Termine geben lassen. Mir hat da nichts weh getan, im Gegenteil. Ich bin jedesmal anschl. so entspannt,, dass ich nach Hause fahren muss und mich direkt ins Bett lege und schlafe. Auch meinem Sohn hat seine osteopathische Behandlung sehr gut getan. Schon als Säugling brachten wir ihn zu einem Osteopathen. Er lag immer mit dem Kopf zur linken Seite gedreht - 3 Behandlungen und es war alles in Ordnung. Hängt natürlich von dem Osteopathen ab, auch da wird es Gute und Schlechte geben. Ich kann es nur empfehlen. lg Lilo


Ich habe gerade gelesen, dass Du wissen willst, was bei einer Osteopathin passiert. Du wirst im Vorfeld erstmal ein Gespräch haben und am besten genau schildern, welche Beschwerden Du hast und wie lange. Selbst Kleinigkeiten, wie z.B. zweimal die Woche Kopfschmerzen, sind für einen Osteopathen interessant. Je mehr Infos er hat, umso wirksamer kann er behandeln. Bei mir war es so, dass ich Unterwäsche und T-Shirt anlassen konnte und mich hinlegte. Die Osteopathin setzt sich dann neben mich und durch entsprechendes Handauflegen (hört sich komisch an, ich weiß) in den betroffenen Körperregionen löst sie Verspannungen und aktiviert Deine Selbstheilungskräfte. -- Achte darauf, dass es sich um eine Osteopathin mit fundierter Ausbildung handelt (normalerweise hängen im Wartebereich entsprechende Zertifikate; meine Osteopathin hat jahrelang als Physiotherapeutin gearbeitet und hat sich dann noch drei Jahre in einer Privatschule zur Osteopathin weitergebildet).

Ja sicher funktioniert Osteopathie. Die Herleitung ist zwar etwas windig, aber das tut der Sache keinen Abbruch.

Ein guter Osteopath bewirkt soviel wie ein guter Masseur oder richtig gemachter Sport.

Heißt: Soweit es den Bewegungsapparat und alles was damit zusammenhängt angeht ist Osteopathie zweifelsohne wirksam. Hexen kann und tut sie nicht: Eine Glatze wird sie eher nicht beheben, und eine Krebserkrankung auch nicht.

Osteopathie ist kein Allheilmittel, aber trotzdem häufig sehr effektiv. Es ist ein ganzheitliches Therapieverfahren, dass mit sehr vielen verschiedenen Techniken arbeitet. Ganzheitlich bedeutet man versucht die Ursache deines jeweiligen Problems rauszubekommen.

Da gehen die Meinungen sehr stark auseinander! Einer meiner Kollegen lobt Osteopathie über den grünen Klee & ihm half es total :) Während es bei anderen, bei deiner Bekannten z.B. eben nicht zündete!

Es steht und fällt sicher alles mit einem guten Osteopathen.

Ist das nicht bei jedem Arzt so? :) Mich interessiert im Moment wie das ganze abläuft. Ich habe hier etwas gelesen: http://www.danielleknoch-osteopathie.de/therapiemethoden/osteopathie-starnberg aber da steht leider nicht viel drin. Deswegen frage ich vorher. :)

@Libarina

Stimmt eigentlich auch wieder ;)

Ich würde mich an deiner Stelle wegen guten Osteopathen mal umhören.. Mundpropaganda ist immer das beste!

Ich hatte selbst noch keine osteopathische Behandlung.. müsste ich vllt. mal ausprobieren ;)

Wünsche dir alles Gute!

In einem Monat kann ich dann nochmal Auskunft geben. Kenne aber Leute, denen es geholfen hat.Viele ältere Ärzte halten nichs davon, aber ich denke, das entstammt meinen der Eitelkeit und Arroganz.

Generell musst du erstmal einen Fragebogen ausfüllen, wo es drückt etc. Kann man sich die Frage irgendwie für später speichern? Dann kann ich nochmal selbst darüber berichten.

Du kannst osteopathie als Thema speichern und so findest du die frage leichter. anders glaub ich nicht

aber da du auf die frage geantwortet hast sieht du die ja auch bei deinen Beiträgen :)

Was möchtest Du wissen?