Fürchterlich Heuschnupfen - Cetirizin nasal einnnehmen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Welcher Pharmakonzern? 

Also welcher Konzern hat dein Präperat hergestellt?

Will mal eine Theorie überprüfen. 

Die grobe Antwort weiß ich zwar bereits, aber eventuell besteht ein ernstes Gesundheitsrisiko, was ich nur überprüfen kann, wenn ich den Hersteller kenne.

KSK-Pharma AG und das mittel Cetirizi-ADGC

@BarokSchloss

Oki doki ich leg dann mal los.

@DIE5ZELLE

super, ich danke dir =) sag bescheid wenn du was weisst, warte solange ab. wenn du mir nen link hast wärs super, kenne mich mit chemie nur leider gar nicht aus

@BarokSchloss

habe grad in dein profil geschaut um zu sehen ob du weisst wovon du redest und ja du scheinst es zu wissen ;) wollte mal fragen ist "morphen" aber nicht in einem kleinen maß normal? ich meine ich sehe auch die wände sich ein bisschen bewegen aber hat das nicht jeder mensch?

@BarokSchloss

Zuerst einmal will ich dir eine direkte Antwort auf deine Frage geben.

Der intranasale Konsum bringt überhaupt nichts. Cetirizin ist ein Antihistaminikum, genauer gesagt ein Histamin-Antagonist. Histamin lässt sich mit den bekannten Neurotransmittern vergleichen und ist wichtig für unser Immunsystem, da Histamin ein wesentlicher Faktor für die körpereigenen Abwehrsysteme und explizit für die allergischen Reaktionen ist

Der Heuschnupfen beginnt also in Gehirn und genau dort wird er auch bekämpft. Ein Antagonist wie beispielsweise Cetirizin hemmt nämlich eben jene Agonisten in ihrer Wirkung, in diesem Fall das Histamin. 

Da die Ursache der Abwehrreaktionen deines Körpers also im Gehirn liegt, macht es wenig Sinn, den Wirkstoff intranasal aufzunehmen. 

Ich war drogensüchtig und die Liste konsumierter Substanzen ist lang. 

Die Applikationsform zu ändern macht nur Sinn wenn dadurch die Bioverfügbarkeit erhöht wird, also die für den Körper verfügbare Menge des Stoffes höher ist oder aber gesundheitliche Risiken minimiert werden können. 

Beides trifft in deinem Fall nicht zu. Cetirizin wird über die Leber abgebaut und folgend über die Niere ausgeschieden, ich habe mich bei dieser Substanz nicht wirklich informiert, aber es dürfte nasal schwächer wirken als oral. 

Zudem enthält dein Präperat Talkum, ein Stoff, welcher bei der Herstellung von Tabletten eingesetzt wird und die Bestandteile zusammenhält. Talkum ist nasal lebensgefährlich, da es zu einer Lungenembolie kommen kann. Ich habe Talkum auch einige Male auf diesem Wege aufgenommen, bin aber ein erfahrener Konsument im Gegensatz zu dir, wie ich mal vermute. 

Der intranasale Konsum deines Präparates wäre also vermutlich reine Verschwendung und ist gleichzeitig extrem lebensgefährlich, der Bestandteil Talkum war auch meine größte Sorge, welche ich überprüfen musste. 

Von höheren Dosen rate ich dir ab, da das Medikament einige nicht unerhebliche Nebenwirkungen aufweist, welche bei einer Steigerung der Dosis vermehrt auftreten und für unerfahrene Personen äußerst unangenehm, beängstigend und gefährlich sein können.

Viele Grüße

@BarokSchloss

Haha danke, die schlimmsten Phasen habe ich hinter mir gelassen, aber ich bin der Meinung, dass Erfahrungen teilweise sogar hilfreicher sein können als niedergeschriebene Fakten. Ein Arzt wird dir zu 99% das richtige Gegenmittel geben, aber nur wenige Menschen haben stets ein Ärzteteam an ihrer Seite und selbst wenn man den Arzt sofort aufsucht, kann dieser dir nur sein gelerntes Wissen vermitteln. Eine Person die allerdings genau die gleichen Erfahrungen gesammelt hat, kann, sofern sie dazu in der Lage ist, eine direkte Verbindung aufbauen, eine Verbindung, welche auf den gleichen Erlebnissen, besserem Verständnis und gleichen Emotionen basiert.

@DIE5ZELLE

Allerdings muss ich feststellen, dass ich dir keine Alternative geboten habe.

Aber um es mal platt zu formulieren, ich war kurzweilig ein Junkie und kein Arzt, weshalb ich dir keine Alternative nennen kann. 

Tut mir leid, da greift meine oben gestellte These, diejenigen, die sich auch mit Heuschnupfen rumschlagen, werden dir besser weiterhelfen können.

@DIE5ZELLE

Ok super Antwort, vielen Dank! hast mir auf jeden Fall sehr geholfen bevor ich was dummes mache =) Auf so eine Antwort habe ich gehofft, aber nicht mal erwartet =)

@BarokSchloss

Das freut mich sehr.

Wenn du zukünftig weitere Fragen haben solltest, welche diesem Thema zuzuordnen sind, kannst du dich jederzeit an mich wenden. Ich bin hier relativ neu und habe keine Ahnung von der Plattform. Wenn man hier aber auch andere Möglichkeiten hat, sich untereinander auszutauschen, so kannst du dich auch privat melden. Gerade bei Problemen oder Ängsten (beispielsweise nach spontanem Konsum) versuche ich so schnell zu helfen, wie es mir nur eben möglich ist.

Es gibt nasentropfen gegen heuschnupfen.

Wenn das ceterizin nicht hilft, müsstest du was mit cortison haben. Aber das ist rezeptpflichtig.

Alternativ gibts ohne rezept loratidin oder fenistil tabletten. Google das mal.

Gute besserung.

ok danke, das mache ich, aber das wird ja heute nicht mehr möglich sein

du willst einen staub schnupfen, damit er lokal haften bleibt. aber was  gibt dir die sicherheit, dass dein körper das will und nicht mit niesen reagiert? der schleim wird die fremdkörper ableiten.

Stimmt, da ist auch was dran, aber wenn ich es mir sehr verkneife sodass es nur ein paar minuten drin bleibt, könnte es ja reichen, dass der wirkstoff aufgenommen wird?

@BarokSchloss

Es geht darum, die Histaminreaktion runterzufahren.

Du kannst mit Hausmitteln eine ganze Menge machen, So bin ich fast Beschwerdefrei geworden !Es werden mehr Kreuzallergien auftreten,wenn man nichts macht Daran sind auch manchmal die Medikamente gegen Allergien schuld.Das habe ich im Ärzteblatt gelesen .

Man kann dagegen auch was tun ohne großartig  Medikamente nehmen zu müssen, und so habe ich das gemacht. Brennesseltee als Dauergetränk , das stärkt die Abwehr.Gemischt mit Grüner Tee Senca, und Kleinblühendes Weidenröschen.Ackerschachtelhalm,Scharfgabe,Augentrostkraut, Frauenmantel,Beinwell, Mistel,Rotbuschtee.So sieht meine Teemischung aus, Jeder sollte schauen, was für Tee für ihn gut ist.Du brauchst auch nicht alle Teesorten sofort zu besorgen , ich habe das immer nach und nach gemacht, Alles in einer großen Deckelvase vermischt. Wenn dann noch Symthome auftreten sollten, kann man mit einer Ringelblumensalbe oder  Niveacreme  Augenwinkel und Naseninnenwände bestreichen, Aber nicht ins Auge, Dauert etwas bis es wirkt, müssen erst die meisten Schlacken ausgeschwemmt werden. und dann langsam und Vorsichtig anfangen zu testen, Alles Obst nur gekocht essen, solange du die Allergien so stark hast,Dinkelmehl ist gesunder und Amarant auch. Vitamine auf Pflanzlicher Basis haben mir auch gut getan. Aber der Brennesseltee hat ganz viele Vitamine und Eisen und hochwertiges Eisen. Du kannst auch eine Frühjahrskur mit 7 Kräuter machen . die müssen frisch sein und die kannst du in den Quark mischen als Dipp. Die Kräuter sind Brennessel, Girsch,  Vogelmire,Sauerampfer, Petersilie Schnittlauch, Löwenzahn .Das gibt eine  Vitaminstoß

Wenn du das zermahlst und dir reinziehst wie `ne Linie´, dann kannst du auch gleich den Notarzt rufen!

Wenn du keine Krankenversicherung hast, wer könnte dann die Kosten übernehmen? Das Sozialamt vielleicht?

Auf jeden Fall hat jeder Mensch Anspruch auf medizinisch notwendige Behandlung in Deutschland!

Ja so einfach ist das in Deutschland leider nicht immer.. bin bei meiner Freundin in einem Monat zugezogen in dem ich zufällig zu viel verdient habe.. von dem geld schulden bezahlt. das Amt sieht diese Schulden aber nicht an, daher wird das Geld von dem Monat auf ein halbes Jahr hochgerechnet... aber warum einen notarzt rufen`?

Was möchtest Du wissen?