Führerscheineintrag "Augengläser"

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soweit ich weiß, kannst Du die Auflage für "geeignetes Augenglas" tatsächlich nur aus dem Führerschein entfernen lassen, indem Du bei der Führerscheinstelle ein entsprechendes Augenärztliches Gutachten vorlegst, welches Dir bescheinigt, dass Du ohne Brille oder Kontaktlinsen die geforderte Sehschärfe von mindestens 0,7 erreichst. Solange der Eintrag nicht aus Deinem Führerschein entfernt wurde, darfst Du ja im Prinzip nur mit Brille, die Du ja nun nicht mehr brauchst und nicht mehr tragen kannst, fahren, also wirst Du, bis Du das Gutachten der Behörde vorgelegt hast und die den Eintrag geändert haben, so ohne weiteres wohl nicht fahren dürfen.

Danke, diese Antwort ist korrekt, muss ein Gutachten vorlegen. Ich habe mich inzwischen umfassend weiter informiert. Den Test beim Optiker habe ich nicht bestanden. Beim Gutachten werden außer der Sehschärfe noch andere Dinge berücksichtigt, so dass ich gute Chancen habe, wieder Autofahren zu dürfen. Da ich noch einen uralt "grauen Lappen" habe, kann/muß ich mir einen neuen Führerschein ausstellen lassen. Der Eintrag kann aus meinem Führerschein nicht entfernt werden. Vorrübergehend kann ich jedoch meinem alten Führerschein das Gutachten beilegen.

@sufimara

Danke für den Stern :-) Ich drück' Dir die Daumen, dass Du bald wieder Auto fahren darfst

Es reicht nicht, das Gutachten zum Führerschein zu legen! Du musst den Führerschein mit dem Gutachten Ändern lassen. Das kostet heute nochmal um die 35€ !

Ich würde die Sache anders angehen. Wenn Du wieder besser sehen kannst, machst Du (bei einer amtlich anerkannten Sehteststelle) einen erneuten Sehtest. Wenn Du den dann ohne Sehhilfe bestehst, gehst Du mit diesem positiven Ergebnis (also der Bescheinigung) zur Führerscheinstelle Deiner Kreisverwaltung. Diese sollte Dir dann eventuell auch ohne Attest den Vermerk aus dem Führerschein streichen können.

Das reicht nicht, es wird ein Ärztliches Gutachten verlangt!

Geh zum Sehtest bei der Führerscheinstelle. Bestehst Du den lässt du den Führerschein umschreiben.

Fachärztliches Gutachtenn Führerschein,,bitte um bewertung?

Also in meinem Gutachten steht zuletzt;

Die Kooperation war ausreichend und situansanngemessen. Es bestand grundsätzliche Bereitschaft zur Mitwirkung bei der Anamneseerhebung und der Untersuchung. Das Kommunikationsverhalten war der Situation angemessen.

Es bestand ausreichend offenes Gesrpächsverhalten.

Die Kommunikation und die Darlegungen waren im Wesentlichen frei von inneren Widersprüchen.

Die Angaben widersprechen nicht dem gesicherten Erfahrungswissen, den wissenschaftlichen Erkenntnisse und der Aktenlage.

Die Angaben widersprechen auch nicht den vorliegenden oder erhobenen Befunden.

Die körperliche Untersuchung war weitgehend unauffällig.

Im Rhamen der Befunderhebung regaben sich Hinweise auf weitere verkehrsmedizinisch relevante Tatsachen, die nicht weiter untersucht werden konnten, weil sie nicht Anlass dieser Untersuchung waren:

Hinweise auf missbräuchlichen Einnahme von Diazepam

Amplyopie Links

Schädlicher Gebrauch von Alkohol; Generalisierte Angstörung.

Gutachtenergebnis

Bei Herrn Blablabla liegt eine verkehrselevante Erkrankung oder Beeinträchtigung (ADHS) vor, die nach Nr 1. der Vorbemerkung zur Anlage 4FeV die Fahreignung in Frage stellt. Diesbezüglich ist Herr Blablablabla nicht mit ausreichender Sicherheit in der Lage, den Anforderungen zum Führen von Kraftfahrzeugen der Gruppe 1 Gerecht zu werden.

Also das ist negativ oder ? Für ein zweites Gutachten habe ich KEIN Geld, insofern kann ich ohne das Gutachten abzugeben, gleich meinen Führerschein abgeben oder ?

Was denkt ihr, hat hier jemand Erfahrung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?