Fressanfall-Stundenlang Sport-ein Tag normal und wieder von vorne...

5 Antworten

Klingt nach Bulimie. Dafür muss man nicht k*tzen, wenn man Essen mit übertrieben viel Sport ausgleicht, ist das auch schon bulimisches Verhalten. Ich weiß wovon ich spreche, hatte über 10 Jahre mit Essstörungen zu kämpfen. Schaffst du es denn an manchen Tagen auch, normal zu essen? Wichtig ist den Blutzuckerspiegel stabil zu halten, dann kommen auch keine Fressanfälle (und du hast am Ende sogar weniger Kalorien zu dir genommen als mit FA). Also immer schön regelmäßig wenigstens irgendwas essen, nie richtig Hunger aufkommen lassen. Wenn du wirklich merkst, dass du von alleine nicht zu einem normalen Essverhalten zurückkommen kannst, musst du dir Hilfe suchen. In vielen Städten gibt es auch unabhängige Beratungsstellen, die einem nicht direkt mit Krankheit und Einweisung ankommen, wie das manche Ärzte tun. Aber tun musst du was, diese Krankheit zerstört einfach alles...

Das ist alles kompletter Blödsinn. Wenn man abends einen Fressanfall bekommt, also einen Heißhungeranfall, dann ist der Blutzucker zu niedrig. Dh du isst vorher schon total sch.... Dann machst du Sport bis du es ausgeglichen hast - toll. Gerade nach dem Sport will der Körper aber kurzkettige Kohlenhydrate und das ist der einzige Zeitpunkt, wo Zuckerzeug vom Körper dringend gewünscht ist und dann unterzuckerst du wieder, wenn du es ihm nicht gibst. Dann isst du nur 600-1000 kcal? Herzlichen Glückwunsch, total dumm. Der Körper braucht allein 1200 kcal allein nur, damit die Organe tagsüber normal laufen, das Gehirn sich konzentrieren kann und deine Muskeln sich halbwegs aktiv bewegen. Da ist nochnichtmal Sport berücksichtigt.

Isst man zuwenig, kommt der Körper in einen stand by Modus, dann behält er Fett als Reserve und will deine Muskulatur abbauen.

Ach und weil du nach der Lösung fragst: Langkettige Kohlenhydrate. Haferflocken sind jederzeit perfekt. Kann man auch zwischendurch mal warm machen mit etwas Zimt.

Du nimmst am Tag 600-1000 kcal zu dir, das ist viel zu wenig. Kein Wunder wieso du Anfälle bekommst. Dein Körper verlangt Nährstoffe die dir fehlen, indem er diese Anfälle auslöst. 600-1000 kcal ist zu wenig. Achte darauf, dass du pro Tag 1700-2000, wenn du viel Sport treibst sogar bis zu 2700 kcal zu dir nimmst. Viele Proteine müssen dabei sein, dann wird dein Körper auch keine Anfälle auslösen.

600-1000 kcal ist viel zu wenig! Kein Wunder, dass dein Körper sich dagegen wehrt... Bleib bei etwa 1800, irgendwann pendelt sich das vielleicht ein. Auch wenn du im Kopf hast, du müsstest was ausgleichen, tu das die nächsten paar Tage NICHT, sonst fängt alles wieder von vorne an. Nimmst du irgendwelche Medikamente? Ernährst du dich ansonsten gesund oder nur von ungesundem Zeug (sei es absichtlich oder unabsichtlich)? Und noch ne Frage: Wie groß bist du, wie viel wiegst du und wie viel willst du abnehmen?

Eher gesund, 1,73 zz. 64,7kg und ich will mindestens 55kg erreichen.

@Shoko1801

55kg ist schon leichtes Untergewicht, so weit würde ich nicht gehen. Ich war auch mal leicht untergewichtig, dann blieb meine Periode aus, ich musste Östrogentabletten nehmen und hab davon wieder 9 kg zugenommen, also...total sinnlos seufz

Vielleicht fehlt etwas in deiner Ernährung. Rede doch mal mit einem Ernährungsberater, das hilft. Und es ist nicht peinlich, davor musst du dich also auch nicht fürchten.

Ich habe ein paar Fragen an dich?

  • Wie sieht dein Sport aus?
  • Was ist dein Ziel?
  • Wie willst du dein Ziel erreichen?
  • Und wo stehst du selbst? (Größe, Gewicht, Alter)

Wenn du uns das sagst können wir dir besser helfen. Weil je mehr Informationen wir bekommen desto besser können wir deine Fehler heraus lesen oder deinen Plan verbessern.

Auf der Stelle Joggen, Tagsüber auch draußen, Bauch-Beine-Po Übungen, Treppen steigen, Ausdauerworkout manchmal auch HIIT (High intensity interval training).

Mein Ziel sind >55kg

Durch gesund und wenig Essen + Sport

1,73, 64,7kg 16 Jahre

@Shoko1801

Für das Pensum isst du zu wenig. Ich weiß es klingt paradox. Doch momentan fehlt deinem Körper etwas. Darum bekommt er Heißhunger. Das macht dich seelisch fertig. Dazu kann dein Körper streiken, seinen Stoffwechsel runterfahren und du bleibst da wo du bist. Deswegen führst du aller drei Tage Refeed-Days ein. Also Tage an denen du mehr isst.bis du wirklich satt bist. Ein bisschen verbotenes ist auch erlaubt. Nur schlinge nicht alles in dich rein. Wenn das passiert läuft immer noch etwas falsch.

Oder wenn du weiter Kalorien zählen möchtest, dann nimm 1300-1800 Kalorien pro Tag zu dir Aus ca. 40% Fett 30% Kohlenhydrate und 30% Eiweiß. Nicht erschrecken, dass der Fettanteil so hoch ist. Natürliche Fette helfen beim ankurbeln der Fettverbrennung, was wiederum deinem Ziel dient.

Wenn nicht dann isst dich an Gemüse satt, Erhöhe deinen Eiweißanteil durch Käse, Eier, Fleisch, Fisch, Sojaprodukte, Nüsse und Hülsenfrüchte. Kohlenhrydratreiches Essen wie Kartoffeln, Nudeln, Brot, Reis, Cola, Fanta, ... eher meiden. Oder was ich an mir gut merke.Vor dem Training wenig Kohlenhydrate, nach dem Training viele Kohlenhydrate. Morgens fettreich, abends fettarm und Eiweiß gut verteilt über den Tag. min 1g Eiweiß je kg Körpergewicht.

Was für dich passt ist schwieriger zusagen, weil jeder anders ist und alles unterschiedlich wirkt. Deswegen nimm das, was dich anspricht. Teste das. Nach 2 Wochen kannst du sagen ob es dir hilft oder nicht. Danach änderst du eine Sache und schaust wieder. Wie fühlst du dich? Wie sehen deine Leistungen aus und würdest du es länger durchhalten? So lernst du, was wie auf dich wirkt. Das kannst du beim Essen mach und beim Training.

Bei deinem Training würde ich sagen. Es ist okay. Wenn es dir Spaß macht bleib dabei und verbessere dich. Für mich würde ich mehr Krafttraining draufpacken und weniger Ausdauer betreiben.

Was möchtest Du wissen?