Fraktur am Fuß - Gehilfe

3 Antworten

Schlecht formuliert: Strecken müssen nicht "vergewaltigt", sondern BEWÄLTIGT werden. Einen Rolli "auszuleihen" ist KAUM möglich: Selbst wenn du das rezeptiert bekommst, gibt es nur sehr wenige Sanitätshäuser, die dir ein Leihgerät zur Verfügung stellen könnten. Was du "darfst" ist letztlich eine Kostenfrage, die du (vielleicht) mit der Krankenkasse klären kannst.

Müsste funktioniern☺ geh einfach ins Krankenhaus und frag nach einem 😀

Also machen kannst du es, aber....

  1. ob das sinnvoll ist? Klar krücken sind anstrengend, aber auch Rolli fahren (alleine ohne Hilfe) ist sehr anstrengen, spreche aus Erfahrung.

  2. Ausserdem, wenn du deine Beine nicht belastest (auch wenns nur der eine ist) wirst du merken, dass der Muskelabbau sehr schnell eintritt. Und das wieder aufzubauen dauert ewig.

  3. Gefahr der Thrombosebildung.

  4. wird es dir keiner Bezahlen, weil keine Indikation für einen Rollstuhl besteht, daher müsstest du dir den auf eigene Kosten ausleihen. Und das bei einem Sanitätshaus, nicht nem Krankenhaus.

Danke für deine Antwort!

Ich selbst weiß, dass es anstrengend ist,
aber mit Krücken ist es um einiges anstrengender. Der Rollstuhl soll für längere Strecken dienen, z.B. zur Schule. Ich habe eine Thrombophilie und muss dafür schon Medikamente nehmen. Und da der Fuß gebrochen ist, muss ich erst recht eine Thromboseprophylaxe machen.

@Kiemo

Probier es einfach mal aus. Ein Tag komplett im Rolli. Es ist die Hölle wenn man es nicht gewohnt ist. Alleine auf einem Bürgersteig fahren ist extrem anstrengend. Mann mag es nicht glauben aber es ist so. Jeder Bürgersteig hat eine Neigung zur Straße hin, damit Regenwasser abfließen kann. Da hat man aber leider nicht an Rollstuhlfahrer gedacht. Es ist schwer zu erklären wobei da das Problem liegt (man fährt eigentlich nur mit einer Hand), daher ausprobieren, du wirst es merken ;)

Zudem wirst du ja wenn du dir einen leihst, einen Standart Rollstuhl bekommen. Die sind auf dauer sehr schwer zu fahren, kein vergleich zu einem Rolli für einen wirklichen Rolli fahrer. Gewicht ist anders und der Aufbau. DIese Standart Rollstuhle sind für Leute gedacht die nicht mehr laufen können aber sich nur sehr selten und nur wirklich kleine Wege (Toilettengang) alleine fortbewegen und sonst geschoben werden. Auch das wirst du dann merken.

Ich glaube du wirst nach einem Tag im Rolli froh sein (vorrausgesetzt du machst wirklich alles selber (schieben lassen ist eine enorme erleichterung und ich war ich jedes mal dankbar dafür), dass du dich auch mit Krücken fortbewegen kannst.

Das ist schon mal "gut" das du wegen der Thrombosesache geschützt bist, war ja nur ne Anmerkung.

@Vivi2803

schade dass ich dir für deine Antwort nur ein einziges

DH

geben kann ... denn sie ist perfekt und absolut richtig.

Was möchtest Du wissen?