Fragen zur Intensivstation!#+

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach einer OP kommen die Patienten in der Regel in den Aufwachraum, auf die Intensivstation nur bei vollem oder nicht geöfnneten Aufwachraum. In der Aufwachphase darf kein Besuch zu den Patienten, erst wenn der Arzt nach ca. 2-3 Stunden sein OK gibt. Nach dem OK werden die Patienten dann in der Regel auf die Normalstation verlegt wo die Patienten nach der Aufnahme (sprich ca. 1h nach der Verlegung vom AW) besucht werden können.

Bei besonders riskoreichen OPs kann es sein das Patienten eine Nacht auf Intensiv bleiben müssen. Nach der Aufwachphase kann man die Patienten natürlich auch besuchen. Am besten auf der Station noch mal nach nachfragen ob wirklich Intensiv (ist sehr selten) oder der Aufwachraum gemeint ist.

Blumen sind auf der Intensivstation verboten (Keime und Bakterien könnten in die sterile Station gebracht werden), auf den normalen Stationen sind i.d.R. nur Schnittblumen und keine Topfblumen erlaubt (dort noch höhere Belastung).

Wenn der Vater ansprechbar ist und du emotional fit bist sollte der Beusch kein Problem sein. Vermieden werden soll nur das insbesondere Kinder aufgrund des Anblicks zusammenbrechen bzw. in einen Schockzustand verfallen. Auf Intensiv liegen nämlich viele beatmete Patienten etc..

Im Aufwachraum selbst gibt es nichts aufregendes, die meisten Patienten schlafen nur und die Vitalwerte werden überwacht. Einzig es sind viele Patienten noch sehr schwach und nur in OP-Kleidung. Auch muss der Raum wegen der frischen Wunden möglichst steril sein. Aus diesem Grund darf in den Aufwachraum (AW) niemand rein um die Privatsphäre der anderen Patienten zu schützen, um Ruhe im AW zu haben und sich vernünftig um die Patienten kümmern zu können. Besucher würden zudem Keime und Bakterien etc. einschleppen. Die Patienten würden überfordert. Auch will man bei Zwischenfällen keine Angehörigen/ Besucher dabei haben die die Versorgung/ Behandlung behindern.

Du darfst ihn mit Deiner Mutter zusammen besuchen. Man muss sich aber bei der Stationsleitung anmelden und Blumen oder sonstiges brauchst Du nicht mitbringen, erst später wenn er wieder auf der Normalstation liegt. Alles Gute für Deinen Vater.

Es kommt drauf an, ist es bereits sicher das er auf die Intensivstation kommt?

Blumen usw. würde ich ihm nicht mitbringen, die Intensivstationen sind ja meistens recht offen und es könnten manche Patienten allergisch sein. Wäre suboptimal. Vom Alter her denk ich nicht das es Schwierigkeiten gibt, solang du dich ruhig verhalten kannst, wovon ich mal ausgehe. Am besten ist es wenn ihr anruft und fragt, auch wann er aus dem OP kommt.

Was du aber bedenken musst ist das die meisten Intensivstationen eine recht drückende Stimmung haben. Als ich das erste mal auf der Intensiv war (ich war 19) im Rahmen meiner Ausbildung wurde mir schon von der Atmosphäre schlecht und ich musste nach einer Behandlung bereits rausgehen. Die Luft ist auch nicht die beste ;)

Ich würde einfach auf Station anrufen ob man ihn schon besuchen kann und mich gleich informieren welche Öffnungszeiten die Intensivstation hat. Viele ITS haben nur wenige Stunden am frühen Nachmittag für Besucher geöffnet - sollte er wirklich dort hin kommen. Aber wenn du das schon sicher weißt, würd ich einfach mal dort anrufen.

Also - anrufen und fragen...

  • wann er fertig ist (wurde)

  • wo er liegt, wie man da hin kommt

  • zu welchen Zeiten man ihn besuchen kommen kann (wenn ITS)

Solltest du unter 18 sein, sollte deine Mutter o.ä. auf ITS mitkommen. Und lass dich nicht erschrecken - die meisten Apparate die du am Bett siehst, sind meist gar nicht in Betrieb oder halten nur die Gefäßzugänge frei. Und hab keine Angst deinen Vater anzufassen - in der Regel darfst du das :) da kann nichts kaputt werden. Lass dich von der Pflegekraft informieren was das ist und wofür das alles ist. Wenn man nicht weiß wofür der und der "Schlauch" ist, hat man meistens mehr Angst. Es ist echt halb so wild ;) Hab dort selbst mal eine Zeit lang gearbeitet.

einfach anrufen und fragen kommt auf seinen zustand nach der op an

Was möchtest Du wissen?